Der unglaubliche Öl-Trend

Nährend, reparierend, verschönernd, beruhigend: Fantastisches Haut- und Haaröl hat unsere Herzen erobert und gehört nun zur Grundausstattung im Bad, im Sommer ebenso wie im Winter. Zeit, sich unsere neue Lieblingspflege einmal genauer anzusehen.

Kosmetische Öle – wegen ihrer fettigen Textur lange Zeit übersehen – erleben zurzeit ein echtes Comeback. Egal welchen Hauttyp du hast oder wie alt du bist, du findest bestimmt etwas, was dir an ihnen gefällt. Du musst nur wissen, welches für dich am geeignetsten ist. 
TIPP
1

Das passende Öl für jede/n von uns

Wenn es um Öle geht, gibt es für jede/n ein Passendes, ganz gleich, welche Bedürfnisse du hast: Wenn du Bio-Produkte magst, entscheide dich für ein natürliches Pflanzenöl, das reinste, das du finden kannst. Vorzugsweise eines, das durch Zerkleinern von Früchten oder Samen gewonnen wird (Mandel, Argan, Sesam, Aprikose). Diese Öle enthalten all ihre natürlichen Fettsäuren und nährenden Wirkungen, anders als modifizierte Öle, die bei der Verarbeitung verändert wurden. Wenn du sehr beschäftigt bist, entscheide dich für eine Mischung verschiedener Pflanzenöle oder Pflanzenöle mit ätherischen Ölen. Wer eine Anti-Aging-Wirkung benötigt, sollte komplexere Hautöle verwenden, die Antioxidantien oder Anti-Falten-Wirkstoffe enthalten. Wenn du einfach neugierig bist, entscheide dich für eine Formulierung, die erst beim Einmassieren eine ölähnliche Konsistenz bekommt.  
TIPP
2

Die passende Anwendung für jede/n von uns

Ob pflanzlich, ätherisch, verarbeitet oder hybrid, Hautöle können ganz individuell angepasst werden. Sie besitzen regenerierende, nährende Eigenschaften, die ideal für trockene Haut sind, spenden normaler Haut Feuchtigkeit, beruhigen empfindliche Haut, verschönern mit einem seidigen Finish und bieten Sonnenschutz.…Diese Öle sind echte Multitalente und können täglich morgens wie abends verwendet werden: Sie sind besonders sinnlich und einfach und angenehm aufzutragen. Beim Auftragen auf das gereinigte, ungeschminkte Gesicht solltest du das Öl zuerst in den Handflächen anwärmen und dann mit den Fingerspitzen einmassieren, wobei du es von Stirn und Kinn ausgehend über das gesamte Gesicht und den Hals verteilst. Du kannst auch ein paar Tropfen mit deiner Tagescreme mischen, um diese besonders feuchtigkeitsspendend zu machen.  
TIPP
3

Hautöle für deinen Körper

Wir lieben Hautöle wegen ihrer Wirksamkeit gegen raue, trockene Haut. Bei täglicher Anwendung behält die Haut ihre Elastizität und Weichheit: Neben ihren nährenden Eigenschaften stärken die Fettsäuren auch den Säureschutzmantel der Haut, was dazu beiträgt, diese mit intensiver Feuchtigkeit zu versorgen. Aber der Hauptgrund, warum wir diese Öle so lieben, ist, dass es einfach ein Genuss für die Sinne ist, sie zu verwenden! Das Geheimnis? Trage das Öl in der Dusche auf die feuchte Haut auf, bevor du den Überschuss abspülst, um deine Haut superweich zu pflegen. Durch die Kombination von Öl und Wasser entsteht eine Emulsion, die die Aufnahme der Inhaltsstoffe unterstützt und den Säureschutzmantel der Haut aufbaut. Neben ihren nährenden und verschönernden Eigenschaften können Körperöle dank ihrer Drainage-Wirkung auf Orangenhaut auch in Figurpflegeprodukten verwendet werden.
Überspringen die slider: Home Related Products

Mühelos zum Frischen Look

Entdecke weitere Produkte von L'Oréal Paris