Fünf geheime Make-up-Tipps für den perfekten Look

Viele träumen von einem Make-up, das nicht verschmiert oder sich absetzt. Mit diesen 5 Make-up-Tipps erfahren Sie, wie einfach das geht.

Make-up-Tipp
1

Gute Vorbereitung ist das A und O

Eines der Geheimnisse hinter einem gelungenem Make-up ist eine gute Vorbereitung der Haut: Reinigen Sie Ihre Haut zuerst, bevor Sie mit dem Schminken beginnen. Denn Reste vom Vortages-Make-up und Staub können die Poren verstopfen, begünstigen Irritationen und verhindern, dass das frische Make-up optimal haftet. Dazu können Sie auf ein klärendes Peeling wie zum Beispiel Sugar Scrubs von von L’Oréal Paris zurückgreifen. Dieses reinigt intensiv und gleichzeitig schonend Ihre Haut. Tragen Sie anschließend eine Feuchtigkeitscreme als Grundlage auf. Sie trägt dazu bei, dass Ihr Teint ebenmäßig wirkt. Denn auf trockener Haut wirkt Make-up schnell fleckig. Bei sehr trockener Haut können Make-up und Concealer sogar anfangen zu bröckeln. Eine gute Feuchtigkeitspflege sollte deswegen immer die Basis Ihres Make-ups ausmachen. Wählen Sie dafür eine Tagescreme von L’Oréal Paris, die auf Ihren Hauttyp (fettige, trockene, normale oder Mischhaut) abgestimmt ist. Lassen Sie die Creme nach dem Auftragen ein paar Minuten einziehen, damit sie sich nicht mit dem Make-up vermischt.
Make-up-Tipp
2

Primer für einen ebenmäßigen Teint

Verwenden Sie eine Base, auch Primer genannt. Sie wird nach der Feuchtigkeitscreme und vor (!) der Foundation auf die Haut aufgetragen. Sie wirkt wie ein Füller für kleine Fältchen und vergrößerte Poren. Wird die Foundation ohne Base verwendet, setzt sie sich an diesen Stellen ab und hebt die Unebenheiten eher hervor, anstatt sie zu kaschieren. Mit einer Base passiert das nicht. Außerdem macht sie Ihr Make-up haltbarer und sorgt dafür, dass es durch Schweiß und Talg nicht sofort wieder verwischt. Je nach Hauttyp kann die Base weitere Funktionen übernehmen: Bei fettiger Haut verwenden Sie ein mattierendes Produkt, das glänzende Hautstellen reduziert, wie beispielsweise den Infaillible Mattifying Primer von L’Oréal Paris. Um Poren zu verfeinern, empfiehlt sich ein glättendes Produkt, welches die Haut perfekt auf das nachfolgende Make-up vorbereitet. Übrigens: Für die längere Haltbarkeit von Lidschatten gibt es spezielle Eyeshadow-Bases.
Make-up-Tipp
3

Augenpartie zum Strahlen bringen

Das Geheimnis einer strahlenden Augenpartie liegt in der Wahl des richtigen Concealers: Es kommt auf die Farbnuance an. Wählen Sie einen möglichst hellen Concealer; ruhig eine oder zwei Nuancen heller als Ihre Foundation – dadurch wird die Augenpartie hervorgehoben und strahlt. Wichtig ist auch das richtige Auftragen des Concealers. Er sollte nicht nur direkt unter die Augen gesetzt, sondern bis auf den Wangenknochen verblendet werden. Tragen Sie dazu pro Auge zum Beispiel drei kleine Punkte auf: einen am inneren Augenwinkel, einen am äußeren Augenwinkel und einen weiteren mittig zwischen den beiden ersten Punkten, aber etwas nach unten versetzt (circa zwei Zentimeter unter dem Auge). Verbinden Sie die Punkte miteinander zu einem Dreieck. Dann greifen Sie zu einem Make-up-Schwämmchen und verteilen den Concealer sanft über die Augenpartie. Achtung: Die Haut um die Augen ist dünn und sensibel, deswegen nur tupfen, nicht wischen! Wenn Sie ebenfalls Ihre Lippen oder ihre Augenbrauen besonders betonen wollen, tragen Sie auch um diese Partien eine geringe Menge Concealer auf.
Zeichnung einer Frau mit Empfehlung für korrektes Auftragen eines Concealers
Make-up-Tipp
4

Lippen richtig schminken

Einfach nur den Lippenstift auftragen und fertig? Können Sie machen. Aber das Geheimnis schön geschminkter Lippen liegt darin, sich auch hier ein wenig Zeit zu nehmen. Als erstes umranden Sie Ihre Lippen mit einem Lip Liner. Der verhindert, dass der Lippenstift an den Rändern verläuft. Nehmen Sie gerne einen transparenten oder nudefarbenen Stift wie den Color Riche Lip Liner Magique von L’Oréal Paris. Er hinterlässt keine Konturen auf den Lippen, wenn sich der Lippenstift langsam abträgt. Tragen Sie den Lippenstift dann nicht direkt, sondern mithilfe eines Pinsels auf. So bringen Sie genau die richtige Menge Farbe auf die Lippen. Arbeiten Sie sich dabei von der Mitte zu den Mundwinkeln vor.
Make-up-Tipp
5

Sanftes Finish für einen natürlichen Look

Beim Finish gibt es ein paar einfache Tricks, die Ihnen zu einem natürlichen und strahlenden Teint verhelfen. Nutzen Sie zum Fixieren des Make-ups Abdeckpuder und tragen Sie es mit einem Pinsel auf. Um das natürliche Strahlen der Haut zu erhalten, pudern Sie nicht das komplette Gesicht ab. Beschränken Sie sich auf die glänzenden Stellen der T-Zone (Stirn, Nase, Kinn) und sparen Wangen sowie Augenpartie aus. Ansonsten wirkt das Gesicht schnell zu stark geschminkt und stumpf. Um den Effekt noch zu verstärken, tragen Sie ein helles Rouge in Kombination mit ein wenig Highlighter auf die Wangenknochen auf. Dadurch strahlt der Teint frisch und rosig. Tipp: Damit das Make-up noch länger hält, sprühen Sie aus circa 30 Zentimetern Entfernung ein wenig Rosenwasser oder ein spezielles Make-up-Fixingspray auf das Gesicht. Es sorgt dafür, dass das Make-up mit der Haut verschmilzt und noch natürlicher aussieht. Das Shake & Glow Gesichtsspray von L’Oréal Paris verleiht der Haut darüber hinaus einen dezenten Glow, der Sie besonders frisch und strahlend aussehen lässt.
Dunkelhäutige Frau sprüht sich Shake&Glow Gesichtsspray von L'Oréal Paris ins Gesicht