Glycerin, ein feuchtigkeitsspendender Superheld

Glycerin ist ein einfacher Aktivstoff, der auf unserer Haut Wunder wirkt. Er hat die fantastische Fähigkeit, alle Hauttypen mit Feuchtigkeit zu versorgen.

TIPP
1

Glycerin ist zu einem wichtigen Bestandteil der Kosmetikbranche geworden.

Es ist praktisch überall – die meisten Gesichtspflegeprodukte enthalten zwischen 3 und 5 % Glycerin in ihren Formulierungen. Es steckt auch in Körpercremes und einigen Duschgels oder Seifen. Ja und – was ist so toll daran? In erster Linie ist Glycerin ein stabiler Wirkstoff. Außerdem kommt Glycerin im Körper vor und passt daher auf ganz natürliche Weise zu allen Hauttypen. Kosmetikprodukte enthalten pflanzliches Glycerin, das aus Kokosnüssen, Sojabohnen usw. gewonnen wird.  
TIPP
2

Der fantastische Aufstieg von Glycerin

Der Vorteil dieses molekularen Kraftpakets ist leicht zu erklären: Sobald Glycerin auf die Haut aufgetragen wird, dringt es augenblicklich in alle Schichten der Epidermis ein. Das bedeutet, dass es unsere Haut tiefenwirksam mit Feuchtigkeit versorgen kann. Wie unterscheidet es sich also von Hyaluronsäure? Glycerin ist, wenn man so will, ein Lowtech-Vorläufer von Hyaluronsäure. Glycerin war in den 90ern populär, aber seine Textur sorgte dafür, dass sich Produkte klebrig anfühlten. Daher beschlossen Labore, dass es an der Zeit wäre, dieses klebrige Problem zu lösen. Das Ergebnis ist, dass Glycerin heute mit Polymeren kombiniert wird, um angenehme Texturen zu erzielen, die ihre feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften bewahren. Denn es gilt nach wie vor: mit Feuchtigkeit versorgte Haut = makellose Haut!
Überspringen die slider: Home Related Products

Mühelos zum Frischen Look

Entdecke weitere Produkte von L'Oréal Paris