Haare zu Hause färben: FAQ zum Haare färben

Erfahren Sie in diesem FAQ zum Haare färben, wie das Colorieren in den eigenen vier Wänden am besten funktioniert und wie Sie graue Haare dabei abdecken.

Ist es schädlich für meine Haare, wenn ich sie zuhause färbe?

Nein, das Colorieren in den eigenen vier Wänden wird Ihre Haarfasern nicht schädigen – zumindest solange Sie sich an die jeweiligen Vorgaben halten: Beachten Sie die angegebene Einwirkzeit, färben Sie Ihr Haar nicht zu häufig und verwenden Sie Haarpflegeprodukte wie die der L’Oréal Elvital-Serie, die speziell für gefärbtes Haar entwickelt wurden.

Wie lässt sich auch zuhause ein wunderschöner Farbton erzielen?

Zunächst sollten Sie klar wissen, was Sie sich eigentlich wünschen: Wollen Sie lediglich graue Haare abdecken oder Ihr Haar in einem helleren Farbton erstrahlen lassen? Oder möchten Sie Ihre natürliche Haarfarbe durch ein paar Highlights in Szene setzen?

Tipp vom Profi: L’Oréal Préférence eignet sich wunderbar zum Aufhellen der Haare und die Excellence-Serie verspricht eine perfekte Grauabdeckung. Suchen Sie sich Ihr Haarfärbe-Kit aus und folgen Sie ausschließlich (!) den angegeben Anwendungshinweisen und Einwirkzeiten. Wir haben die Anleitung bewusst einfach gehalten, damit sie leicht zu befolgen ist und Sie so auch zuhause ein wunderschönes Ergebnis erzielen.

Wie pflege ich meine Haarfarbe am besten?

All unsere Kits (Casting, Préférence und Excellence) beinhalten einen Conditioner speziell für nach dem Colorieren. Der Conditioner ist so konzipiert, dass er sich um die Haarkutikula legt, diese versiegelt und somit die Farbpartikel schützt. Jedes Kit enthält genug Conditioner, um diesen direkt nach dem Färben und nach der ersten Haarwäsche verwenden zu können – für längeren Farbglanz und Farbintensität. Unabhängig von Ihrer Haarfarbe sollten Sie Sonnenlicht meiden, da dies prinzipiell schädlich für die Haarfasern ist.

Ist Colorieren zuhause weniger effektiv als beim Friseur?

Kurz und knapp: Nein, zuhause seine Haare zu färben, ist nicht weniger effektiv. Der Schlüssel für eine gelungene Coloration liegt darin, die Anwendungshinweise sorgfältig zu beachten und nur kleinschrittig vorzugehen. Alle L’Oréal-Kits sind mit detaillierten Anleitungen ausgestattet, damit Sie eine aufregende Haarfarbe bekommen, die einer Friseur-Coloration in nichts nachsteht. Denken Sie also daran, die Anwendungshinweise stets sorgfältig durchzulesen, genau zu befolgen und kleinschrittig vorzugehen. So werden Sie sich auch zuhause an einer wunderschönen Haarfarbe erfreuen können.

Wie suche ich den richtigen Farbton für die Grauabdeckung aus?

A) Wenn Sie graue Haare abdecken möchten, dann sollten Sie aschige Farbtöne meiden.

B) Suchen Sie sich eine Farbe aus, die dem Farbton Ihres aktuellen, colorierten Haares möglichst ähnlich ist. Wenn Ihre Haarfarbe zum Beispiel dem Farbton des „Mittelbraun“-Kits ähnelt, dann sollten Sie sich auch für diese Nuance entscheiden.

C) Wenn Sie sich zwischen zwei Farben nicht entscheiden können, dann sollten Sie eher zur helleren Nuance tendieren. Außerdem können Sie im virtuellen Farbcheck-Tool (Virtual Try-On) von L’Oréal Paris zahlreiche verschiedene Haarfarben ausprobieren, bevor Sie sich endgültig entscheiden.

Wie setze ich goldene Highlights?

 Diese Frage lässt sich kurz und knapp beantworten: Zaubern Sie mit den Nuancen Goldbraun (mittel oder hell) oder Goldblond goldene Highlights in Ihr Haar und sorgen Sie so für golden schimmernde Reflexe.

Worauf sollte beim Colorieren geachtet werden?

Vergessen Sie auf keinen Fall, den empfohlenen Allergietest 48 Stunden vor dem Colorieren durchzuführen. Dabei handelt es sich um ein einfaches Verfahren, das Sie Ihrer Gesundheit zuliebe niemals auslassen sollten – auch wenn Sie Ihre Haare jeden Monat färben. Tragen Sie hierfür eine kleine Menge der Haarfarbe (aus der Tube) hinter Ihrem Ohr auf und lassen sie sie zwei Tage drauf. Die Farbe sollte dabei weder Juckreiz noch Schwellungen hervorrufen. Dieser Test ist die wichtigste Vorsichtsmaßnahme, bevor es an das tatsächliche Colorieren geht. Tragen Sie dabei auf jeden Fall Handschuhe, achten Sie auf die Einwirkzeit und färben Sie Ihre Haare niemals unter Einfluss von Beruhigungsmittel.

Wie trage ich die Haarfarbe korrekt auf?

Sie sollten die Haarfarbe zunächst sorgfältig am Ansatz verteilen und dabei kleinschrittig vorgehen. Die Spitzen sollten Sie erst zum Ende hin bearbeiten, also ungefähr in den letzten fünf bis zehn Minuten der Einwirkzeit. Das liegt daran, dass unsere Spitzen in der Regel etwas strapazierter und poröser als der Ansatz und somit besonders empfindlich sind. Entsprechend empfehlen wir, dass Sie die Haarfarbe zunächst am Ansatz und erst ganz zum Schluss an den Spitzen auftragen, um ein schönes, farbintensives Ergebnis zu erzielen.

Wie lassen sich beim Färben Flecken an der Stirnpartie vermeiden?

 Falls Sie eine dunklere Haarfarbe verwenden, sollten Sie vor dem Colorieren ein wenig Conditioner am Haaransatz auftragen, um Flecken an der Stirnpartie vorzubeugen. Hellere Nuancen hinterlassen in der Regel keine Flecken. Machen Sie sich aber nicht allzu viele Gedanken, denn sobald Sie die Haarfarbe ausgewaschen und den Pflege-Conditioner aufgetragen haben, sind die meisten Flecken ohnehin wieder verschwunden.

Welche Haarfarbe passt zu Ihrem Hautton?

 Alle Haarfarben passen grundsätzlich zu allen Hauttönen. Denken Sie bitte nicht, dass Sie bei nur einer bestimmten Haarfarbe bleiben müssen. Haarfarben sind schließlich universell und für uns alle gemacht. Haben Sie also viel Spaß mit Ihrer Typveränderung und falls Sie sich beispielsweise nach roten Haaren sehnen, dann nur zu!

Dennoch sollten Sie anschließend auch Ihre Kosmetika anpassen, beispielsweise mithilfe eines neuen Lippenstifts oder Eyeliners. Wenn Sie eine Farbveränderung wünschen, befolgen Sie die Anwendungshinweise sowie den Farbratgeber und suchen Sie in der Übersicht nach Ihrer natürlichen Haarfarbe. Denken Sie daran, sich an den zwei benachbarten Nuancen zu orientieren und genießen Sie Ihre neue Farbe!

Wie lässt sich ein unerwünschter Gelbstich vermeiden?

Um den unerwünschten Gelbstich zu vermeiden, sollten Sie eine möglichst kühle Nuance wählen. Dazu gehören vor allem die Nummern 1, 2 und 7. 1 für Aschefarbtöne, 2 für schillernde und 7 für matte Farben. Verwenden Sie anschließend Produkte der L‘Oréal Elvital Purple-Serie, die ausreichend violette, neutralisierende Partikel enthalten, um Ihre neue Haarfarbe vor einem Gelbstich zu bewahren.

Wie pflege und schütze ich meine neue Haarfarbe?

Es gibt zwei sehr wichtige Tricks, um Ihre Haarfarbe langfristig schön und gepflegt aussehen zu lassen. Zum einen sollten Sie stets den Conditioner für nach dem Färben verwenden, der in all unseren Kits (Casting, Excellence und Préférence) enthalten ist. Er versiegelt die Haarkutikula, sodass die Farbpartikel geschützt werden und nicht verblassen. Greifen Sie zum anderen auf die Elvital Color-Glanz-Serie zurück, die Ihnen eine große Auswahl an verschiedenen Produkten bietet, mit denen die Intensität Ihrer Haarfarbe wochenlang anhält.

Was bedeuten die Nummern der Haarfarben?

Die erste Ziffer bezieht sich stets auf die Grundfarbe und geht von 1 (sehr dunkles Schwarz) bis zu 10 (sehr helles Blond). Nach dem Punkt folgen der primäre und sekundäre Farbton, der von eins bis sieben durchnummeriert ist. Eins steht dabei für „Asch“, zwei für „Irisé“, drei für „Gold“, vier für „Kupfer“, fünf für „Mahagoni“, sechs für „Rot“ und sieben für „Matt“.

Ist es in Ordnung, Haare zu färben, auch wenn sie sehr trocken sind?

Natürlich können Sie Ihre Haare unabhängig vom Haartyp färben, auch wenn sie sehr trocken sind – dank des Conditioners für nach dem Colorieren, der in all unseren Kits enthalten ist. Er hilft dabei, den Schutzmantel der Haare wieder zu versiegeln und bewahrt die Struktur somit vor dem Austrocknen. Sollte sich Ihr Haar vor dem Färben noch trocken anfühlen, können Sie beispielsweise mit einer der Elvital Nutrition Intensivmasken Abhilfe schaffen. Sie haben dabei die Wahl zwischen mehreren Haarmasken, die allesamt dafür konzipiert wurden, Ihre Haare intensiv zu reparieren und mit reichlich Nährstoffen zu versorgen – für ein langanhaltendes, glänzendes und farbintensives Ergebnis.

Welche Haarfarbe eignet sich zum Kaschieren eines grauen Ansatzes?

Wenn die ersten grauen Haare zum Vorschein kommen, greifen Sie am besten zu Casting Crème Gloss. Sollten es ehrlicherweise schon ein paar mehr graue Haare sein, dann ist L’Oréal Excellence die beste Wahl. Diese Farbserie verspricht eine hundertprozentige Grauabdeckung, da ihre Technologie es ermöglicht, dass die Farbpartikel tief in die Haarfaser eindringen.

Was ist zu tun, wenn nach dem Färben immer noch graue Haare zu sehen sind?

Das kann verschieden Gründe haben. Achten Sie darauf, bei der Anwendung stets die empfohlene Einwirkzeit, die in unserer detaillierten Anleitung angegeben ist, einzuhalten. Spülen Sie die Haarfarbe nicht frühzeitig aus. Eventuell haben Sie eine Haarfarbe verwendet, die etwas zu hell ist und sollten in dem Fall vielleicht eine dunklere Nuance ausprobieren. Falls Sie lediglich Ihren Ansatz nachgefärbt haben, kann die Haarfarbe etwas heller wirken und unter umständen weißer als der Rest erscheinen. In diesem Fall sollten Sie ebenfalls auf eine dunklere Nuance setzen. Haarfarben der Excellence-Reihe sind die ideale Wahl, um widerspenstiges graues Haar zu kaschieren.

Tabellarischer Vergleich der verschiedenen L'Oréal Haarfarbe Marken
Überspringen die slider: Home Related Products

Mühelos zum frischen Look

Entdecken Sie weitere Produkte von L'Oréal Paris