Richtig Schminken: In 7 Schritten zum perfekten Look

Mit ein wenig Make-up lässt sich so einiges überdecken – seien es kleine Unreinheiten, rote Stellen oder Augenringe. Richtig Schminken ist gar nicht so schwer, wie Sie vielleicht denken. In nur wenigen Schritten lässt sich schnell ein tolles Make-up für den Tag zaubern, das auch gleichzeig die Basis für ein aufregendes Abend-Make-up sein kann.

  • 1. Schritt: Pflege der Haut
  • 2. Schritt: Primer als Basis für das Make-up
  • 3. Schritt: Concealer zum Kaschieren von Augenringen
  • 4. Schritt: Foundation für einen ebenen Teint
  • 5. Schritt: Puder zum Mattieren
  • 6. Schritt: Rouge für gesund leuchtende Wangen
  • 7. Schritt: Wimperntusche für den perfekten Augenaufschlag
Schritt
1

Die Pflege der Haut – die Grundlage für einen schönen Look

Bevor es ans eigentliche Schminken geht, sollten Sie immer zuerst einmal Ihre Haut pflegen. Eine gute Pflege bietet die Grundlage für einen natürlichen Look und verlängert gleichzeitig die Haltbarkeit des Make-ups. Bei der Pflegeroutine sollten Sie im ersten Schritt Ihre Haut gründlich reinigen. Danach empfiehlt es sich, eine zu Ihrer Haut passende Tagescreme aufzutragen, die einerseits die Haut pflegt und andererseits als Schutzfilm dient. Lassen Sie die Creme für ein paar Minuten einziehen, bevor Sie mit dem Schminken beginnen.

Schritt
2

Primer – die Make-up Basis

Der Primer verlängert einerseits die Haltbarkeit des Make-ups, verkleinert aber auch die Poren und ebnet Hautunreinheiten. Zudem schützt er vor dem Nachfetten der Haut. Um diesen am besten aufzutragen, sollten Sie in etwa eine erbsengroße Menge auf Ihre Finger geben und ihn mit leichtem Druck einarbeiten. Achten Sie darauf, den Primer nicht zu verwischen, sondern wirklich sanft einzudrücken. Je nachdem, wie lange Ihr Make-up halten soll, können Sie natürlich auch auf den Primer verzichten und direkt mit der Foundation beginnen.

Schritt
3

Concealer – die Wunderwaffe gegen dunkle Augenringe

Dunkle Flecken rund um die Augenpartie sind zwar bei den meisten Menschen sichtbar, doch lassen sie uns auch ein wenig müde aussehen. Damit diese beim Make-up später nicht dunkel durchscheinen, lohnt sich die Verwendung eines Concealers. Dieser deckt Fältchen und dunklere Hautstellen effektiv ab und lässt den Teint ebenmäßig und frisch erscheinen. Auch kleine Pickel können mit einem Concealer überdeckt werden. Um das Produkt optimal aufzutragen, sollten Sie es mit dem Concealer-Applikator oder mit den Fingern sanft und kreisförmig auf der zu bedeckenden Stelle einarbeiten.

Schritt
4

Ein unkompliziertes Make-up mit leuchtendem Lippenstift

Die Foundation bildet das eigentliche Make-up und kaschiert die Übergänge zwischen Concealer und noch ungeschminkter Haut. Gleichzeitig verfeinert die Foundation optisch das Hautbild und sorgt für einen ebenmäßigen Hautton. Am besten nutzen Sie für das Auftragen der Foundation einen Make-up-Schwamm oder einen Pinsel, denn damit lässt sich das flüssige Make-up am gleichmäßigsten verteilen. Die Foundation sollte wie der Primer nicht verwischt werden, sondern sanft eingeklopft werden. Achten Sie zudem darauf, die Foundation stets von der Gesichtsmitte nach außen aufzutragen – so entstehen keine auffälligen Linien. Foundations gibt es in zahlreichen verschiedenen Tönen. Sie sollten eine Version verwenden, die Ihrem Hautton sehr ähnlich ist, um einen natürlichen Look zu erzeugen.

Schritt
5

Puder als Mattierung

Nachdem Sie die Foundation aufgetragen haben, können Sie Ihr Gesicht anschließend Pudern, um das Make-up abzurunden und für einen schönen natürlich matten Look zu sorgen. Verteilen Sie dafür das Puder von der Stirn abwärts Richtung Kinn. Vermeiden Sie das Pudern der Augenpartie, denn sonst entsteht ein leicht knittriger Look. Wenn Sie nach ein paar Stunden Ihr Make-up auffrischen wollen, können Sie einfach eine neue Schicht Puder auftragen und Ihr Make-up wirkt wieder wie neu. Besonders praktisch sind die 24 Stunden Puder von L’Oréal Paris, die besonders lange halten.

Richtig Schminken - Auswahl Nuancen
Schritt
6

Rouge für einen frischen Look

Zum Abschluss Ihres Gesicht-Make-ups sollten Sie noch ein wenig Rouge auf die Wangen auftragen. Das rötliche Puder sorgt für eine leichte Kontur und lässt so das Gesicht frischer erscheinen. Auch hierfür sollten Sie für den Auftrag einen Pinsel verwenden. Es gibt im Handel auch sogenannte Rouge-Sticks, wie die von L’Oréal Paris die wie ein Stift funktionieren. Tragen Sie das Rouge am besten unterhalb der hervorstehenden Wangenknochen auf. Spitzen Sie dafür ihren Mund und die Linie wird deutlich sichtbar.

Schritt
7

Wimperntusche für schöne Augen

Nachdem Sie nun mit Ihrem Make-up fertig sind, können Sie abschließend noch Ihre Augen mit ein wenig Wimperntusche hervorheben. Diese gibt es in zahlreichen verschiedenen Versionen. Sie alle sorgen für eine Betonung der Augen. Tragen Sie diese vorsichtig auf die Wimpern auf und schon haben Sie einen fabelhaften Alltagslook kreiert. Falls Sie sich etwas auffälliger schminken wollen, können Sie zusätzlich noch die Augenlider mit Lidschatten betonen, Ihre Augenbrauen nachziehen sowie Lippenstift auftragen.

Überspringen die slider: Home Related Products

Mühelos zum frischen Look

Entdecken Sie weitere Produkte von L'Oréal Paris