Sagen Sie Tschüss zu feinen Haaren

Nichts steht so sinnbildlich für Schönheit wie volles, dickes Haar. Nur leider ist nicht jeder mit einer voluminösen Haarpracht gesegnet – doch auch dünnes, feines Haar kann mit der richtigen Pflege und dem passenden Styling durch Kraft und Volumen glänzen. Wir haben hier die besten Tipps und Tricks für Sie zusammengestellt, wie Sie dünnes Haar ganz „dick“ wirken und gesund strahlen lassen.

Was ist eigentlich dünnes Haar?

Um dünnes Haar perfekt zu pflegen und gut zu stylen, lohnt es sich, erst einmal einen genauen Blick auf dünnes Haar zu werfen und zu schauen, wie dieses eigentlich aufgebaut ist. Grundlegend gilt: Dünnes Haar besitzt weniger Substanz als dickes Haar und ist nur bis zu 0,07 mm dick. Jedoch ist auch erwiesen: Wer dünnes Haar besitzt, hat auch wesentlich mehr einzelne Haare, durchschnittlich sind es 50.000. Optisch fallen diese vielen Haare jedoch leider oftmals nicht auf. Aber mit den richtigen Tricks können Sie aus Ihren vielen Einzelhaaren schnell eine voluminöse Haarpracht zaubern.

Die richtige Pflege – die Grundlage für voluminöses, gesundes Haar

Wie schon erwähnt, fehlt es bei dünnem Haar vor allem an Substanz. So ist es wichtig, dass Sie beim Waschen der Haare nicht einfach nur irgendein Shampoo verwenden, sondern eines, welches die Haarstruktur aufbaut, ohne die Haare zu beschweren. In dem Shampoo Elvital Fibralogy von L’Oréal Paris ist zum Beispiel der Wirkstoff Filloxane enthalten, der das Haar von Innen aufbaut und für Volumen sorgt. Empfehlenswert sind zudem silikonfreie Shampoos, denn der synthetische Stoff beschwert das Haar und zieht es quasi herunter, wieso es schnell platt wirkt.

Nicht selten fetten dünne Haare auch schneller am Ansatz als dicke Haare, weil sie durch ihre feine Struktur dichter an der Kopfhaut liegen. Von einer täglichen Wäsche ist jedoch abzuraten, da diese die Kopfhaut aus dem Gleichgewicht bringt und die Haare so schlussendlich nur noch schneller nachfetten. Besser ist es, auf die unterschiedlichen Bedürfnisse des Haaransatzes und der Spitzen bei dünnen Haaren zu achten. Profis raten zum Beispiel dazu, für den Ansatz ein Volumenshampoo zu nehmen, aber die Haarlängen mit einem feuchtigkeitsspendenden Shampoo zu waschen. Sie können die Spitzen aber auch mit einem Conditioner mit der nötigen Feuchtigkeit versorgen. Hier sollten Sie darauf achten, diesen nur in den Längen aufzutragen und nicht auf den Ansatz.

Volumenkick für feines Haar – durch Styling tricksen

Dünnes Haar verliert im Laufe des Tages schnell an Halt. Mit ein wenig Styling können Sie die Haare wesentlich länger voluminös erscheinen lassen. Doch auch hier gilt: Weniger ist mehr! Denn sonst wird das feine Haar schnell wieder beschwert und sieht platt aus.

Tipp
1

Schaumfestiger für Volumen

Schaumfestiger für Volumen – Vor dem Föhnen können Sie ein wenig Schaumfestiger ins Haar geben. Dieser sorgt für einen guten Halt und pflegt das Haar zusätzlich, zum Beispiel mit Kollagen.
Tipp
2

Richtig Föhnen für mehr Volumen

Sie können beispielsweise den Kopf beim Föhnen senken und die Haare kopfüber föhnen oder mit meiner Rundbürste die Haare beim Föhnen vom Ansatz in die Höhe ziehen. So stellen sich die Haarwurzeln auf und die Haare wirken fülliger. Auch ein Diffuser kann hilfreich sein, um Volumen zu zaubern.
Tipp
3

Haarspray in die Spitzen für mehr Fülle und besseren Halt

Damit sich das eingearbeitete Volumen möglichst lange hält, können Sie nach dem Föhnen ein wenig Haarspray in die Haare einarbeiten. Sprühen Sie dieses aber nicht einfach nur auf die Haare, sondern geben Sie dieses auf eine Bürste und bewegen Sie sie vom Ansatz an nach außen im Haar. So bekommt Ihr Haar eine Extraportion Schwung.

Haarschnitt ist nicht gleich Haarschnitt – worauf Sie bei feinem Haar achten sollten

Neben der Pflege und dem richtigen Styling ist zudem der Haarschnitt ausschlaggebend, ob feines Haar platt und dünn wirkt oder einen voluminösen Eindruck hinterlässt. Kurze Haarschnitte oder mittellanges Haar betont die Fülle Ihres Haares und somit den Vorteil von dünnem Haar. Kurzes oder mittellanges Haar ist nämlich leichter und so hebt die natürliche Sprungkraft des Haares den Ansatz und das Haar glänzt mit mehr Volumen. Mit dem klassischen Stufenschnitt wird zusätzlich Volumen erzeugt. Profis schneiden zudem Ghost Layers, also versteckte Stufen, die vom Deckhaar verdeckt werden. Der Vorteil: Diese versteckten, kürzeren Haare stützen das längere Deckhaar und schummeln so Volumen.

Überspringen die slider: Elvital Hub

Vervollkommne deine Haarpflege-Routine

Entdecke weitere Elvital Produkte