So wirst du Mitesser dauerhaft los

Nicht nur Teenager sind von Mitessern betroffen ... Wir alle hatten schon Momente, in denen wir diese lästigen Punkte einfach ausdrücken wollten! Wie also können wir diese ungebetenen Gästen vorbeugen und sie beseitigen? Folge einfach unserem Mitesser-Leitfaden!

TIPP
1

Was sind Mitesser?

Mitesser (oder offene Komedonen) treten auf, wenn Talgdrüsen in den Poren zu viel Talg produzieren. Wenn der Talg in Kontakt mit der Luft kommt, oxidiert er und wird schwarz ähnlich wie bei verderbenden Lebensmitteln. So entsteht das, was wir als „Mitesser“ bezeichnen. Mitesser treten häufig in der T-Zone (Stirn, Nase, Kinn) auf und verleihen dem Teint ein stumpfes, schmutziges Aussehen. Wie können wir sie also loswerden?
TIPP
2

Wer ist anfällig dafür?

Mitesser werden häufig mit fettiger oder Mischhaut in Zusammenhang gebracht, die dazu neigt, zu viel Talg zu produzieren und von erweiterten Poren betroffen ist – Teenager trifft es daher oft am schlimmsten. Es können jedoch alle Hauttypen betroffen sein, zum Beispiel, wenn die Hormone aus dem Ruder laufen (Schwangerschaft, Wechseljahre).  Auch trockene Haut bekommt ihren Anteil: Feuchtigkeitsarme Haut gleicht ihren Wassermangel dadurch aus, dass sie viel Talg produziert, der wiederum Mitesser verursachen kann.
TIPP
3

Wie können wir Mitesser vermeiden?

Auch wenn unser Hauttyp uns anfällig für Mitesser macht, gibt es zahlreiche andere Gründe, weshalb diese lästigen Unreinheiten auftreten. Unsere Haut verteidigt sich gegen die Elemente und schützt sich, indem sie Talg produziert. Es geht also auch darum, unsere Gewohnheiten und Beauty-Routinen zu ändern.- Der erste Präventivschlag gegen Mitesser beinhaltet tägliches Reinigen mit einem sanften Reiniger oder Mizellenwasser. Vermeide zu aggressive Reiniger – sie kurbeln die Talgproduktion erst so richtig an. Wenn du nicht gewissenhaft reinigst, vermehren sich Bakterien und erhöhen die Wahrscheinlichkeit für die Entstehung von Mitessern.- Entferne abgestorbene Hautzellen einmal wöchentlich mit einem Gesichtsdampfbad, gefolgt von einem sanften Peeling und einer kohlebasierten Gesichtsmaske.- Vermeide das Entstehen von Mitessern mit einer für deinen Hauttyp geeigneten Pflege. Wähle feuchtigkeitsspendende, klärende, mattierende, nicht komedogene Produkte, die die Poren verschließen.- Meide Alkohol und fettiges Essen, die beide Mitesser verursachen, und ernähre dich zinkreich: Kakao, Eier, getrocknete Hülsenfrüchte, Milchprodukte ...-Vermeide es, dich in der Sonne aufzuhalten, da dies die obere Hautschicht verdickt, was zu Talgtaschen führt, die Mitesser verursachen, wenn die Haut wieder in den Normalzustand zurückkehrt.- Und ja, widerstehe der Versuchung, daran zu kratzen und sie auszudrücken. So sorgst du nur dafür, dass Bakterien eingeschlossen werden, was wiederum Pickel verursacht!
TIPP
4

DIY-Behandlungen gegen Mitesser

- Gesichtsmaske mit Ei: Eier sind wirksame Adstringenzien, die die Poren schließen und die Haut klären. Verwende diese Maske alle zwei Wochen. Trage mit einem Pinsel etwas Eiweiß auf betroffene Partien auf. Decke diese mit einem Papiertaschentuch ab. Pinsele eine weitere Schicht Eiweiß auf das Papiertaschentuch. Lass das Ganze etwa 30 Minuten einwirken, bis das Taschentuch fest wird. Ziehe es dann sanft ab und simsalabim, die Mitesser kleben an der Oberfläche des Tuchs.
- Maske mit Backpulver: Backpulver ist fantastisch, um Pickel und Mitesser zu entfernen. Wende diese Maske einmal im Monat an. Mische zwei Teelöffel Backpulver mit Mineralwasser und verrühre die Mischung zu einer geschmeidigen Paste. Auf betroffene Partien auftragen, maximal 5 Minuten einwirken lassen und mit warmem Wasser abspülen.
Überspringen die slider: Home Related Products

Mühelos zum Frischen Look

Entdecke weitere Produkte von L'Oréal Paris