Was hilft gegen trockene Haare

Ursachen für trockenes Haar

Ist das Haar gesund, reflektiert es das Sonnenlicht, fühlt sich weich an und lässt sich leicht kämmen. Es verfügt über ausreichend Spannkraft und lässt sich gut frisieren. Doch die täglichen Belastungen wie UV-Strahlen, Hitze, Kälte, Föhnen, zu straffe Haargummis oder Haarnadeln sind nur einige Faktoren, die unsere Haare strapazieren. Auch das Färben der Haare, unsanftes Kämmen und Salz- sowie Chlorwasser gehören zu den regelmäßigen Herausforderungen, denen unser Haar ausgesetzt ist.

Trockenes Haar kann aber auch natürliche Ursachen haben: Der Hormonhaushalt spielt eine große Rolle. In der Pubertät produziert unsere Kopfhaut vermehrt Talg und Fett. In den Wechseljahren nimmt die Produktion allerdings wieder stark ab. Die Folge ist trockenes Haar. Manchmal kann aber auch einfach die eigene Veranlagung schuld sein: Natürlich gewelltes Haar beispielsweise neigt meist zu Trockenheit. Eine falsche Produktwahl kann aber ebenso die Schuppenschicht des Haares angreifen.

Was ist die Schuppenschicht des Haares?

Unter der Schuppenschicht versteht man die äußere Schicht des Haares. Ist diese gesund, liegt sie fest am Haar an und schützt das Innere. Ist diese Schicht allerdings geschädigt, beginnt sie sich aufzustellen. Die Haaroberfläche ist dann nicht länger geschmeidig und weich. Sie wird rau und stumpf – das Licht kann nicht mehr reflektiert werden. Deshalb entstehen zum Beispiel auch Haarknötchen und Spliss. Ihr Haar verliert an Feuchtigkeit und Spannkraft. Das trockene Haar ist also ein strapaziertes Haar. Die gute Nachricht: Ihr strapaziertes, trockenes Haar lässt sich mit der richtigen Pflege wieder reparieren – also kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken!

Die richtige Pflege für trockenes Haar

Die Frage „was hilft gegen trockene Haare?“ ist recht einfach zu beantworten. Trockenes und strapaziertes Haar braucht nämlich in erster Linie Feuchtigkeit. Diese kann es aus Ölen, Wachsen und Urea binden und damit die eigene Struktur wieder stärken. Ein intensiv nährendes Shampoo ist das Botanicals Argan & Saflorblüte von L’Oréal Paris. Es verbindet den besonderen Botanicals-Wirkstoffkomplex mit der nährenden Wirkung von Arganöl und der Saflorblüte. Wenn Sie von trockenem Haar betroffen sind, sollten Sie auf die dazugehörige Spülung nicht verzichten. Das Shampoo ist in erster Linie für die Reinigung von Haar und Kopfhaut zuständig – die Spülung aber nährt es intensiv.

Warum Sie nicht auf einen Conditioner verzichten sollten

Die Inhaltsstoffe einer Spülung glätten die Schuppenschicht, sodass Ihr Haar gegen die negativen Einflüsse des Alltags geschützt wird, und ermöglichen eine leichte Kämmbarkeit. Feuchtes, nasses Haar quillt auf und ist sehr empfindlich. Deshalb ist es wichtig, dass es vorsichtig gekämmt wird. Nutzen Sie die Botanicals Argan & Saflorblüte Spülung. Die Inhaltsstoffe sind zu 98 % natürlichen Ursprungs und perfekt auf die pflegende Wirkstoffformel des Shampoos abgestimmt.

Besonders wichtig ist ein Schutz für das trockene Haar, wenn Sie es regelmäßig föhnen. Die starke Hitze führt zum Feuchtigkeitsverlust und damit auch zu weniger Glanz und Spannkraft. Um diesen Konsequenzen entgegenzuwirken, wurde das Botanicals Argan & Safranblüte Serum entwickelt. Die cremige und anregend duftende Textur legt sich um das Haar, versorgt es mit Nährstoffen und schützt es gleichzeitig vor den Herausforderungen des Alltags. Das Serum kann im Haar verbleiben und so nicht nur vor, sondern auch nach dem Föhnen angewendet werden. Alle Inhaltsstoffe sind vegan und zu 98 % natürlichen Ursprungs, die Produktreihe kommt zudem ganz ohne Silikone aus – eine echt nachhaltige Innovation!

Silikon – warum Produkte ohne diesen Inhaltsstoff besser für Ihr Haar sind

Sie fragen sich, was an Silikonen schlecht sein kann? Denken Sie an Ihre Küche oder Ihr Bad: Wofür wird Silikon genutzt? Genau – um Stellen zu versiegeln, sodass keine Feuchtigkeit eindringen kann. An Ihrem Haar hat Silikon genau dieselbe Wirkung. Es versiegelt die Haaroberfläche und so können keine pflegenden Wirkstoffe mehr hineingelangen. Außerdem ist Silikon nicht wasserlöslich. Das heißt, es verbleibt über lange Zeit im Haar, treibt dabei die Austrocknung voran und beschwert es. Also verzichten sie bei trockenem Haar lieber auf Produkte mit Silikon. Auch beim Haarspray sollten Sie darauf achten, dass dieser Wirkstoff nicht enthalten ist. Für trockenes und strapaziertes Haar hält L’Oréal Paris deswegen das Elnett De Luxe Spray bereit: Es enthält ein Aufbau-Ceramid, das vor dem Austrocknen schützt, pflegt und gleichzeitig für perfekten Halt sorgt.

Überspringen die slider: Botanicals Hub

Vervollkommne deine Haarpflege-Lösung

Entdecke weitere Botanicals Produkte