Männerpflege-Tipps Glatze: Kein Grund zum Haare raufen

Wer denkt, bei der Glatze handele es sich in 99 von 100 Fällen um eine Notlösung, der irrt. Längst ist die Glatze als selbstbewusstes Statement anerkannt. Praktisch, sexy und pflegeleicht kommt sie daher. Ob Du also dem Trend folgen möchtest oder die Glatze zunächst doch eher Mittel zum Zweck sein soll – nur Mut! Wir sind sicher: Das Ergebnis wird Dich überzeugen. Wir erläutern die möglichen Ursachen der Glatzenbildung und geben Dir die richtigen Tipps, mit denen Dein neuer „Oben-ohne“-Look mühelos gelingt.

Mögliche Ursachen der Glatzen-Bildung

Einige Männer bemerken schon in frühen Jahren Geheimratsecken, kreisrunden oder auch diffusen Haarausfall. Aber woher kommt dieser Haarausfall und die daraus resultierende Glatze eigentlich? Hier sind sich auch Experten nicht ganz einig. Die meisten halten den erblich bedingten Haarausfall für die häufigste Form. Etwa jeder zweite Mann soll hiervon betroffen sein. In diesem Fall sorgt das Sexualhormon Testosteron für eine verkürzte Wachstumsperiode der Haare und ein Schrumpfen der Haarfollikel. Dadurch bedingt werden nur noch kurze und dünne Haare produziert, die kaum sichtbar sind. Nicht selten fallen diese dann aus, ohne dass neue Haare nachwachsen. Andere Experten wiederum halten einen ungesunden Lebensstil in Form von Nähr- und Mineralstoffmangel für ausschlaggebend.
Männer mit kurzem Haar und Rasierer

Dein Weg zu einer gepflegten Glatze

Damit Dein neuer Look wirklich perfekt gelingt, solltest Du einige Punkte beachten.

1. Schnipp schnapp, Haare ab

Trimme Deine Haare zunächst auf Stoppellänge, damit der Rasierer leichteres Spiel hat. Ein elektronischer Haarschneider eignet sich hierfür besonders gut. Alternativ kannst Du einen Bartschneider verwenden. Fahre mit dem Gerät knapp über der Kopfhaut entlang und schneide entgegen der Wuchsrichtung Deiner Haare. Bei mittellangem Haar macht es Sinn, die Kopfhaut etwas straffer zu ziehen. So kommt das Gerät schneller voran und kann präziser arbeiten.

2. Glatze rasieren: Die Vorbereitung

Die richtige Vorbereitung erleichtert die Rasur und schützt Deine Haut vor Verletzungen:

  • Plane genug Zeit ein. Mit etwas Geduld und einer ruhigen Hand sorgst Du für eine sichere und ebenmäßige Rasur.
  • Führe die Rasur vor einem Spiegel durch. Idealerweise hast Du noch einen zweiten kleinen Spiegel griffbereit, mit dem Du jederzeit einfach und schnell Zwischenresultate kontrollieren kannst.
  • Taste Deinen Kopf nach Muttermalen und Unebenheiten ab. An diesen Stellen musst Du mit dem Rasierer besonders vorsichtig agieren und um Muttermale herum rasieren.
  • Gönne Haaren und Kopfhaut eine kurze Wäsche. Warmes Wasser öffnet die Poren und frisch gewaschenes Haar besitzt eine weichere Struktur. So kann der Rasierer leichter gleiten und die Haare besser erfassen.
  • Trage eine großzügige Menge Rasiergel oder -schaum auf die noch feuchte Kopfhaut auf und lasse das Produkt kurz einwirken. Das Hydra Sensitive Rasiergel von L'Oréal Men Expert zum Beispiel wurde speziell für empfindliche Haut entwickelt und ist daher auch gut für die Kopfhaut geeignet.

3. Glatze rasieren: So gelingt es

Auch bei der eigentlichen Rasur solltest Du ein paar Tipps beherzigen, um ein möglichst gleichmäßiges Ergebnis zu erzielen:

  • Verwende einen Nassrasierer mit frischen und scharfen Klingen. Stumpfe Klingen können die Haut zusätzlich beanspruchen und Blessuren begünstigen.
  • Setze den Rasierer vorne an der Kopfhaut an und ziehe ihn in mehreren Bahnen langsam nach hinten zur Kopfmitte.
  • Rasiere die Seiten und den Nacken von unten nach oben ebenfalls in Richtung Kopfmitte.
  • Gehe bei der Rasur vorsichtig vor und übe nicht zu viel Druck aus. Blessuren sind nicht nur schmerzhaft, sondern können auch zu unschönen Narben führen. • Spüle die Klingen während der Rasur regelmäßig unter fließendem Wasser aus.
  • Überprüfe zwischendurch Deinen Fortschritt und vor allem das Ergebnis am Ende. Besonders am Hinterkopf und im Bereich hinter den Ohren kann es sein, dass Du noch etwas nachbessern musst.
  • Bist Du zufrieden, wasche Deine Kopfhaut mit lauwarmem Wasser, um Rückstände zu entfernen. Wichtig: Die frisch rasierte Haut nicht trocken rubbeln, sondern nur mit einem weichen Handtuch abtupfen.

Deine neue Glatze richtig pflegen

Jede Rasur beansprucht die Haut. Darum gilt es nun, Deinen neuen Look gut zu pflegen. Trage nach der Rasur ein Aftershave auf, um die Haut zu beruhigen und Rasurbrand entgegenzuwirken. Das Hydra Sensitive Birkensaft Aftershave von L'Oréal Men Expert beruhigt die Haut und versorgt sie mit Feuchtigkeit. Rötungen werden gemildert und die natürliche Hautbarriere wird gestärkt. Wasche Deine Kopfhaut zudem täglich mit einem Waschgel und creme sie anschließend mit einer Feuchtigkeitscreme ein, wie beispielsweise mit der L'Oréal Men Expert Hydra Sensitive Birkensaft Pflege. Ohne Haare benötigt die Kopfhaut besonders zuverlässigen Schutz vor äußeren Einflüssen. Die Feuchtigkeitspflege kräftigt und pflegt die Haut bis zu 24 Stunden lang. Im Sommer solltest Du außerdem ein Sonnenschutzmittel auftragen, um Deine Kopfhaut vor der UV-Strahlung der Sonne zu schützen. Ein wenig Vitamin-E-Öl verleiht Deiner Glatze den finalen Glanz.

Glatze mit Bart – Die perfekte Kombination

Männer mit Glatze tragen oft einen Bart. Egal ob Dreitagebart, Ziegenbart, Schnurrbart oder Vollbart – in Kombination mit einer Glatze ist die stylische Gesichtsbehaarung ein echtes Highlight. Für welche Art von Bart Du Dich entscheidest, ist natürlich in erster Linie Geschmackssache. Bist Du nicht sicher, welcher Bart Dir steht, kannst Du Dich an Deiner Kopfform orientieren:

• Ein rundes oder ovales Gesicht lässt sich durch kantige und eckige Konturen markanter gestalten.
• Hast Du ein schmales oder kantiges Gesicht, eignen sich sanfte Übergänge, um die Gesichtszüge weicher erscheinen zu lassen.

Durch die Glatze wird der Bart zum Mittelpunkt Deines Gesichts, daher solltest Du ihn regelmäßig waschen, trimmen und pflegen. Ein Bartshampoo wie das L'Oréal Men Expert Barber Club 3-in-1 Bartshampoo Bart + Gesicht + Haar reinigt sowohl Deinen Bart als auch Deine Haut intensiv. Mit einem Bartöl sorgst Du im Anschluss für eine Extraportion Pflege und Schutz. Das Barber Club Bartöl Haut & Bart von L'Oréal Men Expert bändigt und kräftigt den Bart, mildert Juckreiz und rundet Deine Bartpflege perfekt ab.