Haarpflege für kaputtes Haar - endlich keinen Spliss mehr

Wer träumt nicht von einer wallenden Mähne, die atemberaubend glänzt und alle Blicke auf sich zieht? Nur leider sieht die Wirklichkeit oft anders aus: Viele leiden an widerspenstigem Haar, das sich nicht bändigen lässt, stumpf aussieht und sich trocken und splissig anfühlt. Aber was ist die beste Haarpflege für kaputtes Haar? Wir zeigen Ihnen, was Sie tun können.

Die Schuppenschicht des Haares

Jedes einzelne Haar besitzt eine Schuppenschicht. Ist das Haar gesund, dann liegt diese Schuppenschicht dicht an und ist nahezu geschlossen. Dadurch fühlt sich das Haar glatt an und glänzt schön, denn es kann das einfallende Licht wunderbar reflektieren. Doch durch verschiedene Umwelteinflüsse und Risikofaktoren wird die Schuppenschicht immer wieder strapaziert, sodass sie nicht mehr geschlossen am Haar anliegt. Sie können sich das Haar dann wie einen langen, dünnen Tannenbaum vorstellen.

Was passiert, wenn die Schuppenschicht nicht mehr anliegt?

Die Haaroberfläche ist eine Art Schutz für das Haarinnere, und wenn dieser Schutz nicht mehr besteht, dann wird das Haar direkt angegriffen und es kann zu Spliss und Haarbruch kommen. Wenn Sie Ihr Haar beispielsweise färben, fallen die Farbpigmente schneller aus dem Haar, was zum schnellen Verblassen der Haarfarbe führt.

Risikofaktoren für Ihr Haar und was Sie dagegen tun können

Genau wie unsere Haut muss auch unser Haar täglich vielen Herausforderungen standhalten. Meist beginnt es schon mit der Morgenroutine. Sie duschen und waschen Ihr Haar: Haar und Kopfhaut werden durch das shampoonieren aber meist etwas angeraut, damit sich Schmutz und Styling-Rückstände besser entfernen lassen. Für eine besonders sanfte Reinigung sorgt daher das Botanicals Arnika Shampoo von L’Oréal Paris. Das vegane Shampoo repariert und pflegt das Haar ganz ohne Silikone. Der Wirkstoffkomplex mit Arnikablüten-Extrakt stärkt das Haar und legt sich wie eine schützende Hülle darum.

Gehören Sie zu den Menschen, die die Spülung manchmal aus Zeitgründen weglassen? Eine Spülung oder ein Conditioner glättet nicht nur die Haaroberfläche nach dem Haare waschen, sondern verfügt auch über weitere wichtige pflegende Wirkstoffe, die das Haar über den Tag hinweg schützen können. Die Botanicals Arnika Spülung pflegt intensiv das geschädigte Haar, entwirrt es und sorgt für leichte Kämmbarkeit. Denn anschließend nutzen wir meist einen Fön, um die gewünschte Frisur zu stylen. Doch auch die heiße Fönluft beansprucht Ihr Haar. Häufiges und zu heißes Fönen trocknet Haar und Kopfhaut aus. Deswegen sollte unbedingt ein entsprechendes Produkt vor dem Fönvorgang aufgetragen werden.

Wenn Sie Ihr langes, kaputtes Haar besonders intensiv verwöhnen und schützen möchten, dann nutzen Sie die Dream Length Super Aufbau „No Spliss Milk“ von L’Oréal Paris. Die „No Spliss Milk“ pflegt bis tief in die Spitzen, ohne das Haar zu beschweren. Die Pflege verbleibt im Haar und enthält pflanzliche Proteine, Vitamine und Rizinusöl. Dadurch ist das Haar den ganzen Tag über geschützt und wird zusätzlich repariert. Denn im Laufe des Tages kommen weitere Risikofaktoren dazu: UV-Strahlen, Heizungsluft, Kälte, Salz- und Chlorwasser, und der eigene Hormonhaushalt können Haar und Kopfhaut belasten. Deswegen sollten Sie ihrem Haar auch regelmäßig eine reparierende Haarmaske gönnen. Die Botanicals Arnika Haarmaske pflegt intensiv mit Arnikablüten- Extrakt und beugt Spliss aktiv vor. Die Maske legt sich schützend um das Haar und revitalisiert es. Dabei kommt das Produkt ganz ohne tierische Inhaltsstoffe aus und wie die gesamte Produktreihe sind die Inhaltsstoffe zu 98 % natürlichen Ursprungs und die Verpackung ist recycelbar.

Tipps für die Nacht

Abgesehen von den richtigen Produkten können Sie der Haarschädigung auch in der Nacht vorbeugen: Viele Frauen binden ihr Haar vor dem Zubettgehen mit einem Gummi zusammen. Manchmal wird auch das nasse oder feuchte Haar geflochten und dann zusammengebunden. Darauf sollten Sie dringend verzichten! Wenn das Haar feucht ist, saugt es sich mit Wasser voll und quillt dadurch stark auf. Wenn das Haar aber anschließend unter Spannung trocknet, dann neigt es dazu zu reißen, und so kommt es regelmäßig zu Spliss und Haarbruch. Aber auch das trockene Haar sollte über Nacht nicht zusammengebunden werden. Denn die Reibung mit dem Kopfkissen verursacht eine statische Aufladung und so kann es ebenfalls zu Spliss und Haarbruch kommen. Verzichten Sie also darauf, Ihr Haar über Nacht „stylen“ zu wollen.
Überspringen die slider: Botanicals Hub

Vervollkommne deine Haarpflege-Lösung

Entdecke weitere Botanicals Produkte