Haarfarbe Welche Haarfarbe passt zu mir?

Haben Sie Lust auf eine neue Haarfarbe? Das ist eine gute Idee, denn mit solch einer Veränderung können Sie einen völlig neuen, überraschenden Look kreieren. Betonen Sie Ihre Stärken, lassen Sie Ihre Haare in einem neuen Glanz erstrahlen und genießen Sie das herrlich gepflegte Gefühl einer neuen Farbe. Wichtig bei der Auswahl der passenden Haarfarbe sind Voraussetzungen wie Ihr Hauttyp, Ihre ursprüngliche Haarfarbe und Ihre Vorstellungen. Trends wie rosa, violette oder blaue Haarfarben lassen sich mit den Vivid Colors Haarfarben von L’Oréal Paris spielend leicht ausprobieren.

Inhaltsverzeichnis

Ausgangsbasis für Ihre Analyse – die vier Naturhaarfarben

Die natürliche Farbe menschlicher Haare wird von dem in ihnen enthaltenen Melanin bestimmt, einem Farbpigment, welches in den Melanozyten des Körpers produziert wird. Diese Zellen sind verantwortlich für die Färbung von Haut, Haaren und Nägeln. Bei den Haaren gibt es zwei Sorten von Melanin:

Eumelanin weist eine dunkelbraune bis schwarze Färbung auf.

Phäomelanin zeigt eine rötlich bis gelbe Färbung.

Beide Pigmente können in unterschiedlicher Verteilung in den Haaren enthalten sein. Durch diese Mischung lassen sich vier Naturhaarfarben klassifizieren:

  • Blondes Haar
  • Rotes Haar
  • Braunes Haar
  • Schwarzes Haar

Es gibt unendlich viele Abstufungen in diesen vier Tönungen, wobei sich die natürliche Haarfarbe eines Menschen im Lauf seines Lebens und durch Umwelteinflüsse wie Sonne oder Salzwasser ändern kann. Graues Haar entsteht, wenn die Haarfollikel keine Farbpigmente mehr produzieren.1, 2

Blonde Haare

Natürliche blonde Haare treten nur bei ca. 2% der erwachsenen Weltbevölkerung auf. Oft zeigen Kinder die Haarfarbe blond, welches sich mit fortschreitendem Alter in einen braunen Farbton wandelt. Blonde Haare können sehr hell und fast weiß erscheinen. Rotblonde Haare zeigen einen feinen rötlichen Schimmer, der manchmal auch kupferblond genannt wird. Eine dunkelblonde Haarfarbe entsteht, wenn sowohl Eumelanin als auch Phäomelanin im Haar enthalten sind.1

Rote Haare

Natürliche rote Haare kommen nur bei sehr wenig Menschen, nämlich ca. 1% der Weltbevölkerung, vor. Die rote Haarfarbe wird vorwiegend durch den Gehalt von rötlichem Phäomelanin bestimmt. Bei einer Mischung mit Eumelanin entstehen dunkelrote Haare, welche an die Farbe von Kastanien erinnern.1

Braune Haare

Natürliche braune Haare kommen in sehr vielen Farbschattierungen vor. Der Übergang von hellbraunem Haar zu dunkelblondem Haar ist manchmal nur schwer zu bestimmen. Dunkelbraune Haare, die fast schwarz aussehen, sind typisch für viele Menschen, die in Mitteleuropa, Eurasien oder Australien leben. Manchmal weist eine hellbraune oder dunkelbraune Haarfarbe einen feinen rötlichen Schimmer auf oder kann helle Strähnchen zeigen.1

Schwarze Haare

Schwarze Haare enthalten so gut wie kein Phäomelanin, hingegen fast ausschließlich Eumelanin. Bei einigen Menschen können schwarz-blaue Haare auftreten, die einen wunderschönen Schimmer dieser Farbe zeigen. Mehr als 50% der Weltbevölkerung hat tiefschwarze Haare.1

Eine Frau fährt sich mit ihrer Hand durch ihre langen blonden haare
Step
1

Welche Haarfarbe passt zu Ihrem Hautton?

Wie bereits erklärt, hängt die natürliche Farbe von Haut, Haaren und Augen von dem in deren Zellen enthaltenen Melanin ab. Diese Pigmentierung ist nicht nur für die Optik verantwortlich, sondern trägt bei der Haut auch zum Schutz vor Sonnenbrand bei. Für eine Klassifizierung der Hauttypen wird allgemein die Einteilung nach Fitzpatrick angewendet.3

Einteilung der Hauttypen nach Fitzpatrick

Hauttyp Typische Merkmale Bräunungsfähigkeit
I Blass-weiße Haut; rotes oder blondes Haar; blaue/grüne Augen; Sommersprossen Bekommt schnell einen Sonnenbrand, wird nie braun
II Helle Haut; rotes oder blondes Haar; blaue, haselnussbraune oder grüne Augen Bekommt leicht einen Sonnenbrand, wird nur schwer braun
III Mittlere Hautfarbe; jede Augen- oder Haarfarbe Bekommt manchmal einen Sonnenbrand, wird langsam braun
IV Hellbraune Haut Bekommt selten einen Sonnenbrand, wird leicht braun
V Braune Haut Bekommt kaum jemals einen Sonnenbrand, wird schnell sehr braun
VI Dunkelbraune oder schwarze Haut Bekommt nie einen Sonnenbrand, wird immer sehr schnell sehr braun

Zu jedem dieser Hauttypen passen bestimmte Haarfarben besonders gut und harmonieren ideal mit der gesamten Erscheinung. Wir zeigen Ihnen, wie Sie in Bezug auf Ihren Hautton die passende Haarfarbe finden. Denn die richtige Haarfarbe unterstreicht nicht nur die Augen und lässt sie dadurch mehr strahlen, sondern hebt auch besondere Merkmale wie Sommersprossen besonders gut hervor.

Sehr heller Teint

Menschen mit sehr weißer Haut (Hauttyp 1) werden auch als nordischer Typ bezeichnet. Ihre natürliche Haarfarbe ist oft blond oder rötlich. Zu diesem zarten Teint passen sehr helle Haarfarben wie Weißblond, Platinblond oder ein helles Aschblond ausgezeichnet.

Heller Teint

Ist Ihr Teint hell (Hauttyp 2), aber nicht zu blass, dann stehen Ihnen blonde Haare wunderbar. Diese können auch einen rötlichen Schimmer, Kupferfarben oder Rosa zeigen und so Ihre Haut zum Strahlen bringen. Auch helle Brauntöne und helles Aschblond stehen dem hellen Hauttyp gut. Schwarze oder sehr dunkelbraune Haare können Sie hingegen blass wirken lassen.

Mittlerer Teint

Ein mittlerer Teint (Hauttyp 3) wird im Sommer wunderbar braun und lässt sich mit braunen und rötlichen Haaren perfekt in Szene setzen. Helles Braun, Dunkelblond und Karamelltöne unterstreichen den mittleren Hauttyp ganz besonders. Blonde Strähnchen oder ein Ombré-Look intensivieren das Ergebnis.

Dunkler Teint

Wer dunkle Haut (Hauttyp 4) hat, kann praktisch alle Haarfarben tragen und sich unbeschwert zwischen goldschimmerndem Braun, dunklem Braun, kräftigem Rot, Mahagoni oder auch Violett entscheiden. Auch pures Schwarz oder Schwarz mit einem blauen Schimmer können bei einem dunklen Teint fabelhaft aussehen.

Step
2

Welcher Jahreszeiten-Typ sind Sie?

Die Einteilung nach Farbtypen macht es ebenfalls leichter, die richtige Haarfarbe zu finden. Diese Farbtypen werden in vier Bereiche eingeteilt, von denen zwei eher kühle Farben und zwei eher warme Farben beinhalten. Die Frage „Welcher Farbtyp bin ich?“ lässt sich mit einer einfachen Analyse klären.

Frühlings-Typ

Der Frühlings-Typ hat eine rosige Haut und oft blondes oder rotes Haar mit goldenem Schimmer. Insgesamt sind die Frühlingstypfarben von Haut, Haaren und Augen warm und relativ hell. Als Haarfarben passen Rottöne, Kupfer und Karamell ideal.

No-Go: Platinfarbene, bläuliche oder gräuliche Haarfarben.

Sommer-Typ

Der Sommer-Typ hat eine blasse Haut mit einem rosa Schimmer, der ins Bläuliche spielt. Die natürlichen Farben von Haut, Haaren und Augen sind kühl und hell. Als ideale Sommer-Typ-Haarfarbe eignet sich Platin. Auch kühle Blondtöne, Rosé und Hellbraun bereichern die Farbpalette für den Sommer-Typ.

No-Go: Rottöne und Kupfer, welche die Haut noch blasser wirken lassen würden.

Herbst-Typ

Die natürlichen Herbst-Typ-Farben von Haut, Haaren und Augen sind warm und im Vergleich zum Frühlings-Typ relativ dunkel. Als perfekte Herbst-Typ-Haarfarbe eignen sich warme Rot- und Brauntöne, die ideal mit dem goldgelben Teint harmonieren.

No-Go: Sehr helles Blond, da es in Verbindung mit der sanft gebräunten Haut unnatürlich wirken würde.

Winter-Typ

Die Winter-Typ-Farben sind ähnlich wie beim Sommer-Typ kühl und bläulich, jedoch wesentlich kräftiger und oft auch dunkler. Meistens sind die Haare dunkel und fast schwarz. Eine sehr natürliche und harmonische Wirkung wird daher mit Haarfarben wie Dunkelbraun, Schwarz oder kühlen Farben, die ins Violett tendieren, erreicht.

No-Go: Helles Blond und helle Rottöne.


Tipp: Wenn Sie es schwierig finden, Ihren Farbtypen zu bestimmen, können Sie dies bei einer professionellen Farbberatung durchführen lassen. Dabei werden zum Test verschiedenfarbige Tücher neben Ihr Gesicht gehalten, um die unterschiedlichen Wirkungen zu beobachten.

Step
3

Welche Nuance passt zu Ihrer Augenfarbe?

Um Ihre Augen strahlend leuchten zu lassen, kann die richtige Haarfarbe einen faszinierenden Effekt bewirken. Daher sollten Sie zuerst die Augenfarbe bestimmen und dann die passende Coloration für die Haare auswählen.

Welche Haarfarbe passt zu blauen Augen?

Menschen mit blauen Augen gehören häufig zu den Farbtypen Sommer-Typ oder Winter-Typ. Zu blauen Augen passen folgende Haarfarben, die eher kühl wirken sollten:

  • Rot 
  • Blond
  • Braun

Auch schwarze Haare und blaue Augen können fantastisch aussehen – hier nimmt eine schwarze Farbe mit einem blauen Schimmer die Augenfarbe auf und lässt sie intensiver erscheinen.

Welche Haarfarbe passt zu grünen Augen?

Braune Haare und grüne Augen bilden einen intensiven Kontrast, bei dem sich beide Farben gegenseitig verstärken. Noch deutlicher wird das bei diesen Haarfarben:

  • Rot
  • Warmes Blond
  • Dunkles Schoko-Braun
  • Schwarz

Welche Haarfarbe passt zu braunen Augen?

Häufig gehören braune Augen und braune Haare zusammen. Diese Farbkombination wirkt ausgesprochen natürlich und warm. Blonde Haare und braune Augen werden von vielen Menschen als interessant wahrgenommen, da diese Kombination relativ selten ist. Diese Haarfarben passen ideal zu braunen Augen:

  • Goldbraun
  • Mittelbraun
  • Dunkelbraun
  • Schokobraun

So können Sie Ihre Haarfarbe virtuell testen

Möchten Sie einen komplett neuen Look ausprobieren und sind Sie sich nicht ganz sicher, welche Haarfarbe am besten zu Ihrem Typ passt? Dann rufen Sie einfach unser Virtual Try-on auf, mit dem Sie Ihre neue L‘Oréal Haarfarbe virtuell testen können. Das geht entweder, indem Sie ein Foto hochladen oder das Programm live anwenden. Mit wenigen Klicks sehen Sie genau, welche der L‘Oréal Paris Haarfarben bei Ihnen am besten aussehen.


Damit die Farbpalette der Haarfarbe korrekt wiedergegeben wird, ist es hilfreich, wenn Sie den virtuellen Test möglichst bei Tageslicht ausführen. Bei künstlicher Beleuchtung kann es passieren, dass die Farben auf Ihrem Foto verfälscht werden, was die Auswahl der gewünschten Haarfarbe erschwert.

Was sind die Unterschiede zwischen Ansatzfarbe, Tönung und Coloration?

Haarfärbemittel werden in verschiedenen Ausführungen angeboten. Je nachdem, welches Ziel Sie mit Ihrer Haarveränderung erreichen möchten, benötigen Sie eine Ansatzfarbe, eine Tönung oder eine Coloration. Dabei sind Haarfarben ohne Ammoniak besonders schonend und lassen sich zu Hause einfach anwenden.

Ansatz färben

Eine Ansatzfarbe benötigen Sie, wenn Sie Ihre Haare dauerhaft gefärbt haben und diese Färbung mit der Zeit herauswächst. Die Haaransatzfarbe wird bei der Behandlung nur auf die Bereiche aufgetragen, in denen das Haar in seiner natürlichen Farbe nachgewachsen ist. Besonders praktisch ist dafür ein Ansatzspray wie das L‘Oréal Paris Magic Retouch Ansatz-Kaschierspray. Es kaschiert selbst graue Haaransätze schonend und bietet Ihnen ein ausgesprochen harmonisches und natürliches Ergebnis. Die Anwendung ist innerhalb kürzester Zeit erledigt und lässt sich dank Kaschier-Mascara-Bürstchen präzise für graue Schläfen oder einzelne graue Haare einsetzen. Benutzen Sie Ansatzfarbe für blond gefärbte Strähnchen oder bei Blondierungen, um den dunklen Ansatz zu kaschieren.

Tönung

Bei einer Tönung werden die Haare äußerlich behandelt und die Farbpigmente lagern sich nicht in den tieferen Haarstrukturen ab. Dadurch wird das Haar geschont. Allerdings wäscht sich eine Tönung nach einiger Zeit wieder heraus. Üblicherweise hält die Farbe ca. 3-8 Wochen, je nachdem, wie häufig und intensiv Sie Ihre Haare waschen. Eine Intensivtönung hält dabei etwas länger. Wenden Sie am besten eine moderne und haarschonende Tönung ohne Ammoniak an. Ammoniak dient dazu, die Haarstruktur aufzuweichen, damit die Farbe später besser haftet.

Coloration

Als Coloration wird eine Haarfarbe bezeichnet, deren Pigmente tief in die Haarstruktur eindringen. Die Farbveränderung bleibt dauerhaft bestehen. Beim Blondieren werden die im Haar enthaltenen dunklen Farbpigmente aufgelöst und entfernt. Mit dieser Methode lassen sich sehr intensive und gleichmäßige Ergebnisse erzielen. Da die Coloration mit der Zeit herauswächst, muss der Haaransatz gelegentlich nachgefärbt werden. Wenn Sie eine permanente Coloration oder eine Blondierung anwenden, ist eine sorgfältige und korrekte Haarpflege wichtig, um Ihre Haare schön und gesund zu erhalten.

Schöne Haarfarben – das sind die aktuellen Trends

Zu den aktuellen Trend-Haarfarben gehören Nuancen wie:

  • Rosé Gold
  • Violett
  • Leuchtendes Rot
  • Purpur
  • Grau
  • Blau
  • Kupfer

Diese wundervollen Farbtöne lassen sich schnell, einfach und sicher mit den Préférence Vivid Colors Haarfarben von L’Oréal Paris realisieren. Sie eignen sich für eine Anwendung bei allen Hauttypen und bieten durch ihre Formulierung hochintensive und kräftig schimmernde Farben, welche Ihr Haar in neuem Glanz erstrahlen lassen.

Suchen Sie für Ihre Haarveränderung nach Ideen? Dann könnte unsere personalisierte Diagnose für Ihre Haarfarbe und die folgenden Tipps wertvolle Anregungen liefern.

Vanilleblond: Sommerliche Blondtöne

Vanilleblond oder beige Haare wirken sommerlich frisch. Dabei muss das Haar nicht komplett in einem Farbton durchgefärbt werden. Besonders natürlich und gleichzeitig schick wirkt die raffinierte Balayage-Technik, bei der braunes oder dunkelblondes Haar an den Spitzen aufgehellt wird. Mit dem einfach aufzutragenden Préférence Techniques Ombré von L'Oréal Paris wirkt Ihr Haar wie von der Sonne geküsst.

Warmes Karamell

Karamellblond ist eine wundervolle Haarfarbe, die mit ihren warmen, sanften Schattierungen einen gleichzeitig eleganten und frischen Look bewirkt. Diese Farbe lässt sich mit hellen Strähnchen oder der Balayage-Technik kombinieren, um die Frisur lebendiger wirken zu lassen.

Von Ginger bis Feuerrot – Rot in allen Variationen

Mit roten Haaren ziehen Sie alle Blicke magisch auf sich. Besonders leuchtend ist dabei eine Kupfer-Haarfarbe, wie das Copper der Préférence Vivid Colors Haarfarben von L’Oréal Paris. Es zeigt ein leuchtendes, warmes Rot und eignet sich für natürliche Haarfarben in den Nuancen Blond, Hellbraun oder Braun. Blonde Haare können Sie mit einem zarten Rosa Farbton akzentuieren. Rosa Haare liegen aktuell absolut im Trend – diese Färbung funktioniert allerdings nur auf sehr hellem, blondem Haar.

Sattes Moccabraun

Sattes Moccabraun steht derzeit hoch im Kurs und beeindruckt mit einer intensiven Farbe, welche das Haar lebendig leuchten lässt. Mit der L’Oréal Paris Casting Crème Gloss Glanz-Reflex-Intensivtönung 400 in Braun erreichen Sie für mittelbraunes bis dunkelbraunes Haar eine wunderbare mokkabraune Farbe mit sinnlichem Glanz und gleichzeitig intensiver Pflege. Die Tönung hält für bis zu 8 Wochen und schmeichelt Ihnen mit einem sanften Duft. Graue Haare werden mit dem L’Oréal Paris Casting Crème Gloss optimal abgedeckt.

Haare selbst färben – Tipps für perfekte Ergebnisse

Dank der innovativen und sorgfältig erprobten Haarfärbemittel von L‘Oréal Paris können Sie das Haare selbst färben einfach und sicher realisieren. Unsere Tipps zum Haare färben zeigen Ihnen genau, was dabei wichtig ist. Darauf sollten Sie außerdem achten:

  • Nicht an Farbe sparen (verwenden Sie beispielsweise bei schulterlangem Haar lieber zwei Packungen)
  • Die Haare vor dem Färben nicht waschen (bei ungewaschenem Haar schützt der Talgfilm Haar und Kopfhaut)
  • Die empfohlene Einwirkzeit einhalten
  • Die Haut vor Flecken schützen, indem der Rand entlang des Haaransatzes mit Creme oder Vaseline bedeckt wird
  • Nach dem Färben eine spezielle Pflege für coloriertes Haar wie Color-Shampoo oder Color-Spülung anwenden

FAQ Haarfarben

Welche Farbe deckt am besten graue Haare ab?

Die sanfte Pflegetönung von Age Perfect wurde speziell für reifes, graues Haar entwickelt und verleiht Ihren Haaren einen natürlichen Farbton voller Glanz mit optimaler Grauhaarabdeckung. Lesen Sie außerdem hier, wie Sie graue Haare am besten abdecken.

Muss meine Haarfarbe zu meinen Augenbrauen passen?

Das ist kein absolutes Muss, doch können Sie mit einer geschickten Auswahl einen natürlichen Eindruck erzielen. Bei einer Blondierung kann es sinnvoll sein, wenn Sie Ihre Augenbrauen aufhellen.

Welche Haarfarbe lässt mich jünger aussehen?

Intensiv leuchtende Farben und Blondtöne lassen Sie jünger wirken.

Welche Haarfarbe lässt dünnes Haar voller wirken?

Dünnes Haar wirkt optisch voller, wenn es insgesamt relativ dunkel gefärbt ist und mit hellen Strähnchen versehen wird.

Kann ich meine Haare während der Schwangerschaft färben?

Das ist normalerweise kein Problem, außer Ihnen sind Allergien der enthaltenen Inhaltsstoffe bekannt. Fragen Sie im Zweifel Ihren behandelnden Arzt, ob das Haare färben in der Stillzeit oder Schwangerschaft möglich ist. Die Verwendung von ammoniakfreien Produkten ist hier zu empfehlen.

Fazit: Beweisen Sie Mut zu Veränderungen und genießen Sie Ihren neuen Look!

Mit einer neuen und modernen Haarfarbe können Sie Ihren Typ komplett verändern oder Ihre natürliche Schönheit wirkungsvoll betonen. Unsere virtuellen Tools zur Auswahl der richtigen Farbe unterstützen Sie dabei, die passenden Produkte und Farbnuancen auszusuchen und so ein optimales Ergebnis zu erzielen. Probieren Sie es aus und entdecken Sie die intensiven, pflegenden Haarfarben von L‘Oréal Paris.

Quellenangaben

[1] Vgl. Birngruber, Christoph G. Forensische Haaruntersuchung mittels Spectral Imaging. Lehmanns Media, 2019.

[2] Vgl. Fritsch, Peter, and Thomas Schwarz. "Aufbau und Funktionen der Haut." Dermatologie Venerologie. Springer, Berlin, Heidelberg, 2018. 5-68.

[3] Vgl. Saternus, R., T. Vogt, and J. Reichrath. "Hauttypen, Hautpigmentierung und Melaninsynthese: wichtige Instrumente der menschlichen Haut zur Anpassung an die UV-Strahlung." Aktuelle Dermatologie 44.05 (2018): 210-215.