Männerpflege-Tipps Intimpflege beim Mann – darauf solltest Du achten

Gepflegt kommt besser an: Eine gründliche und routinierte Intimpflege gehört einfach zum Einmaleins der Körperpflege. Mit einem gut gepflegten Intimbereich reduzierst Du nicht nur das Risiko von Entzündungen und Harnwegserkrankungen, sondern erhöhst auch Dein Selbstbewusstsein, indem Du der Entstehung von unangenehmen Körpergerüchen erst gar keine Chance bietest. Speziell für die Intimpflege von Männern formuliert, hält L’Oréal Men Expert eine ganze Palette Haar-, Haut- und Pflegeprodukte bereit, mit denen Du Deinen ganzen Körper pflegst.

Wie’s geht und was Du bei der Intimpflege als Mann beachten musst, liest Du in unserem L’Oréal Paris Guide.

Wie profitiert Mann von der Intimpflege?

Intimpflege hat für den Mann Prioritätsstufe eins bei der täglichen Körperpflege. Wer richtig vorgeht, profitiert dreifach:

  • Intimpflege ist Voraussetzung für ein frisches Körpergefühl und steigert das Wohlbefinden enorm.
  • Intimpflege nützt beim Mann nicht nur der Hygiene, sondern beugt auch Krankheiten vor.
  • Last, but not least: Frauen gefällt der intimgepflegte Mann. Sauber ist besser und sexy!
Mann mit freiem Oberkörper in der Dusche

Deine Intimfeinde in Sachen Hygiene: Worum geht’s bei der täglichen Intimpflege für den Mann?

Hygiene-Feind Nr. 1, dem sie Paroli bietet, ist das Smegma. Eine gelbliche Substanz, die sich zwischen Vorhaut und Eichel ansammelt, wenn’s mit der Hygiene hapert. Smegma riecht streng, ist häufig von Keimen belagert und steht im Verdacht, krankhafte Veränderungen der Penishaut zu verursachen. Da gibt’s keine Meinungsunterschiede: Das Smegma muss weg!

Die zweite Herausforderung ist der Körpergeruch: Wenn Männer ins Schwitzen kommen, sind besondere Schweißdrüsen beteiligt, die zahlreich im Genitalbereich angesiedelt sind. Ihr talgiges Sekret ist für Bakterien ein gefundenes Fressen. Dabei entsteht lästiger Schweißgeruch, dem Mann mit der richtigen Intimpflege zu Leibe rücken muss. Um unangenehmen Körpergeruch gar nicht erst entstehen zu lassen, kannst Du Dich während Deines aktiven und geschäftigen Tages auch voll und ganz auf das Ultimate Control 48h Anti-Transpirant Deo Spray verlassen. Dank Anti-Transpirant-Hochleistungstechnologie wirkt die Formel des Deo Sprays jetzt noch länger und reduziert die Schweißbildung. Dadurch kommt es erst gar nicht zur Entstehung störender Gerüche.

Die 5 besten Intimpflege-Tipps für den Mann

Gewusst wie! Bevor Du zu Werke gehst, lies die Pflegeanleitung für Deine empfindlichsten Teile:
Tipp
1

Einmal täglich!

Nicht nur wenn Du was Größeres vorhast, ist Intimpflege für den Mann Pflichtprogramm. Erledige es täglich, am besten direkt unter der Dusche. Lass Deine Intimpflege zu einem festen Punkt Deiner täglichen Duschroutine werden, denn wenn’s um Hygiene und Sauberkeit im Schritt geht, gibt’s keine faulen Ausreden!
Tipp
2

Detailarbeit

Nimm's genau, wenn’s um Dein bestes Stück geht: die Vorhaut ganz zurückziehen und das Smegma an der Eichel gründlich abwaschen. Achte auch darauf, Deinen Intimbereich nach der Dusche möglichst komplett zu trocknen. Denn überall dort, wo Feuchtigkeit in Hautfalten oder unter der Vorhaut zurückbleibt, können sich schnell wieder geruchverursachende Bakterien sammeln.
Tipp
3

Viel hilft nicht viel

Benutze warmes Wasser und ein sanftes Duschgel. In den Laboren von L‘Oréal Paris speziell für die Bedürfnisse trockener Männerhaut entwickelt, versorgt das Hydra Power Mountain Water Duschgel Deine Haut 24 Stunden lang mit Feuchtigkeit. Das Ergebnis: Kein Spannen und keine trockenen, juckenden Stellen mehr. Behalte mit Blick auf die Intimpflege auch die absoluten No-Gos im Blick: Alkalische Seife, Intimdeos und Alkoholhaltiges – da sieht auch Männerhaut rot.
Tipp
4

Hygiene-Plus Intimrasur

Für 70 Prozent aller Männer ist heute die Intimrasur ein Muss. Der schnellste Weg zur haarfreien Zone ist die Nassrasur unter der Dusche. Damit alles glatt geht, benutze möglichst frische Klingen und rasiere immer in Wuchsrichtung. Besonders schonend und sauber wird die Rasur im Intimbereich, wenn Du das Rasiergel Anti-Hautirritation benutzt. Das Gel schäumt beim Auftragen sofort auf und bereitet Deine Schamhaare perfekt auf die Rasur vor. Die Skin-Protect-Formel schützt gleichzeitig die besonders empfindliche Haut des Intimbereichs und hilft, Rötungen und Irritationen zu reduzieren.

Danach verwende fürs Cool-Down ein alkoholfreies After Shave Balsam wie den Hydra Energy After Shave Beruhigenden Balsam. Den Balsam kannst Du natürlich nicht nur im Intimbereich anwenden, sondern auch für Dein Gesicht nach der Bartrasur benutzen. Hydra Energy After Shave spendet Feuchtigkeit, lindert Rasurbrand und hilft Deiner Haut bei der Reparatur mikroskopisch kleiner Schnitte. Dadurch werden Rötungen und Juckreiz reduziert und Du kannst unbeschwert in den Tag starten.

Tipp
5

Kontrolle behalten

Nutze unter der Dusche die Gelegenheit für ein Check-up: Sind Knoten zu ertasten? Lässt sich die Vorhaut zurückziehen? Juckreiz? Ausfluss? Nur keine falsche Scham – sprich mit einem Arzt, wenn etwas nicht stimmt.

Dort für beste Hygiene zu sorgen, wo der Mann am männlichsten ist, ist Ehrensache und gehört einfach dazu, um einen gepflegt souveränen Eindruck zu machen. Im Job, im Gym – und auch wenn Du die Hosen gerade mal nicht anhast.