Hautpflege Ebenmäßige Haut: So lassen sich Poren verkleinern

Großporige Haut lässt das Gesicht schnell weniger ebenmäßig wirken. Hinzukommt, dass große Poren die Entstehung von Unreinheiten begünstigen. Erfahren Sie hier, welche Ursachen vergrößerte Poren haben und wie Sie mit der entsprechenden Hautpflege Ihr Erscheinungsbild beeinflussen können.

Poren übernehmen wichtige Funktionen

Poren sind kleine Öffnungen auf der Haut. Diese geben Talg nach außen ab, was die Haut geschmeidig hält und sie vor dem Austrocknen bewahrt. Zudem wird über die Poren Schweiß abgegeben, was für die Wärmeregulierung des Körpers lebenswichtig ist. Die Größe der Poren variiert von Mensch zu Mensch und ist in erster Linie genetisch bedingt.

Ursachen für vergrößerte Poren

Fettige Haut neigt eher zu vergrößerten Poren, da sich in den Ausgängen der Talgdrüsen schneller Talg, Schmutz und Hautschuppen ansammeln. Dadurch verstopfen die Poren und weiten sich aus. Eine gründliche Hautpflege ist somit besonders wichtig. Jedoch gibt es weitere Faktoren, die ein grobporiges Hautbild begünstigen können.

  • Hormonelle Umstellung
  • UV-Strahlung
  • Medikamente

Auch der Lebensstil wie eine fett- und zuckerreiche Ernährung sowie der Konsum schädlicher Genussmittel wie Tabak und Alkohol wirken sich auf das Hautbild aus. Vergrößerte Poren, fettige Haut und Unreinheiten können die Folge sein. Wer gesund lebt, setzt somit die Basis für schöne, strahlende Haut und einen jugendlichen Teint.

Was tun bei vergrößerten Poren?

Großporige Haut geht meist mit Unreinheiten einher. Eine regelmäßige Gesichtsreinigung ist also unerlässlich, um die Haut von Schmutz und überschüssigem Talg zu befreien. Darüber hinaus sollte Ihre Pflege Wirkstoffe enthalten, die Ihr Hautbild optisch verfeinern und die Talgproduktion regulieren. Hierzu zählen beispielsweise:

  • Zink
  • Retinol
  • Silicium
  • Salicylsäure

Unreinheiten lassen sich durch eine Behandlung im Kosmetikstudio professionell ausreinigen. Sie können aber auch Ihre Pflegeroutine entsprechend anpassen, um Poren zu verkleinern und dadurch Mitessern vorzubeugen.

Step by Step Beauty-Routine bei vergrößerten Poren

Die folgenden Tipps lassen sich einfach zu Hause durchführen und können dazu beitragen, große Poren sichtbar zu verkleinern:
Step
1

Die richtige Reinigung ist entscheidend

Unabhängig vom Hauttyp sollten Sie Ihr Gesicht grundsätzlich regelmäßig reinigen, damit die Haut sauber und strahlend aussieht. Zu Unreinheiten und großen Poren neigender Haut sollte jedoch besonders viel Aufmerksamkeit geschenkt werden. Setzen Sie auf Gesichtsreiniger, die die Erscheinung Ihrer Poren verkleinern und die Talgproduktion regulieren. Hierfür eignen sich Pflegeprodukte mit Salicylsäure sehr gut. Achten Sie bei reifere und feuchtigkeitsarmer Haut hingegen darauf, dass Ihre Haut während der Reinigung mit Feuchtigkeit versorgt wird. Revitalift Filler HA Aufpolsterndes Waschgel reinigt die Haut porentief und befreit sie von Make-up und Talg. Die Formulierung spendet  dabei intensiv Feuchtigkeit und bereitet die Haut auf die nachfolgende Pflege vor.

Step
2

Ein Dampfbad reinigt die Poren

Kaum ein anderes Hausmittel reinigt die Haut so intensiv wie ein Gesichtsdampfbad. Kochen Sie hierfür Wasser auf und füllen es in einen Topf. Halten Sie Ihr gereinigtes Gesicht darüber und decken Sie Ihren Kopf mit einem Handtuch ab. Durch den aufsteigenden Dampf werden die Poren geöffnet und Talg und Schmutz können besser abfließen. Wahlweise können Sie Salbeiblätter, Kamillenteebeutel oder Totes Meersalz zum Wasser hinzugeben, um die hautreinigende Wirkung zu verstärken. Der ideale Zeitpunkt für ein Dampfbad ist am Abend, da die Haut im Anschluss aufnahmefähiger für die weitere Pflege ist.

Step
3

Ein Peeling verfeinert das Hautbild

Ein Peeling nach dem Dampfbad entfernt alte Hautschüppchen. Hierdurch wird das Gesicht nicht nur streichelzart, sondern mit der Zeit auch feinporiger. Aber auch ohne Dampfbäder sind die Peelings von L’Oréal Paris wirksam. Sugar Scrubs Wake-up Peeling enthält natürliche Inhaltsstoffe aus Zucker, Kiwisamen und Ölen, die Ihre Haut sanft von Hautschuppen befreien und sie mit essenziellen Nährstoffen versorgen. Eine Peeling-Behandlung sollte etwa zwei- bis dreimal pro Woche erfolgen, um einen sichtbaren porenverfeinernden Effekt zu erzielen.

Step
4

Verwenden Sie pflegende Masken

Nachdem Sie das Gesicht gepeelt haben, erholt sich Ihre Haut am besten, wenn Sie eine Gesichtsmaske auftragen. Diese lässt sich aus Quark und Honig ganz einfach selbst herstellen. Vermengen Sie die beiden Zutaten und tragen Sie sie mit einem Pinsel oder mit den Fingern auf Ihr Gesicht auf. Nach etwa 20 Minuten Einwirkzeit nehmen Sie die Maske mit einem Kosmetiktuch ab und reinigen das Gesicht mit lauwarmem Wasser. Tupfen Sie anschließend Ihr Gesicht mit einem Handtuch trocken. Alternativ helfen auch Masken mit Heilerde sehr gut dabei, Anzeichen von vergrößerten Poren zu reduzieren.

Step
5

Retinol – das beliebte Hautvitamin

Retinol ist vor allem als Anti-Aging-Wirkstoff bekannt und hat einen positiven Einfluss auf das Hautbild. Das Vitamin-A-Derivat strafft die Haut und hält sie elastisch. Außerdem kann Retinol in Form von Seren große Poren verkleinern und das Hautbild ebenmäßiger aussehen lassen. Das L’Oréal Paris Revitalift Laser X3 Anti-Falten Nacht Serum mit Purem Retinol ist eine konzentrierte Feuchtigkeitspflege, die Ihre Haut bei regelmäßiger Anwendung ebenmäßiger aussehen lässt. Feine Linien und Falten wirken wie aufgepolstert und die Haut fühlt sich weich und geschmeidig an. Tragen Sie Ihr Retinol-Serum am Abend auf die gereinigte Gesichtshaut auf und lassen Sie es über Nacht einwirken.

Step
6

UV-Schutz auftragen

Da UV-Strahlung die Poren auf Dauer vergrößert, sollten Sie morgens eine Creme mit Lichtschutzfaktor auftragen. Gesicht, Hals und Hände sollten stets eingecremt sein, um sie vor vorzeitiger Hautalterung zu schützen und vergrößerten Poren vorzubeugen.

Ein ebenmäßiger Teint – kein Traum mehr!

Wie Sie sehen, ist es gar nicht so schwierig, ein rundum feines Hautbild zu erhalten. Wenn es jedoch besonders schnell gehen soll, können Sie zur SOS-Lösung greifen: Verwenden Sie hierfür ein deckendes Make-up, um Ihren Teint auszugleichen und Anzeichen vergrößerter Poren zu kaschieren. Ganz wichtig ist, dass Sie Geduld haben und Ihrer Haut Zeit geben, sich auf die neue Pflegeroutine einzustellen.