Männerpflege-Tipps Sollten Männer ihre Haare färben? Wir sagen „Ja!“

Männer gelten im Allgemeinen nicht unbedingt als eitel, auch wenn sie sich täglich mit ihrer Körperpflege befassen. Geht es jedoch um die Haarpracht, sieht das schon anders aus. Hier liegt volles, natürlich aussehendes Haar nach wie vor im Trend. Schließlich sind Haare für die meisten Menschen ein Symbol für Vitalität, Jugend und Erfolg. Deshalb überlegen die meisten Männer, spätestens wenn die ersten Strähnen ergrauen, ihre Haare zu färben. Hier erhältst Du alle wichtigen Infos und Tipps zum Haare selber färben:

Warum ergraut das Haar?

Graues Haar ist eine Alterserscheinung, die sich meist ab dem 50. Lebensjahr einstellt. Typischerweise beginnt das Ergrauen der Haare über einen längeren Zeitraum. Anfangs ist das Haar von einzelnen grauen Haaren durchsetzt, später werden diese zu grauen Strähnen. Bis das gesamte Haar ergraut ist, können einige Jahre vergehen. Vor allem die Ansätze an den Schläfen ergrauen früher als andere Stellen. Die Ursache hierfür liegt in einem Melaninmangel. Die pigmentbildenden Zellen (Melanozyten) werden mit dem Alter immer weniger aktiv, wodurch die Haare ihre Farbe verlieren. Genaugenommen werden sie auch nicht grau, sondern weiß. Die Mischung aus weiß und farbigen Haaren erweckt jedoch den Eindruck des „Ergrauens”. Dieser natürliche Prozess lässt sich nicht aufhalten, aber dank Haarfärbemitteln und Tönungen lassen sich graue Haare leicht kaschieren.

Junger Mann schaut in den Spiegel und fährt sich mit der Hand durch seine Haare

Andere Ursachen für graues Haar

Neben dem Alter spielen auch Faktoren wie Stress und Lebensstil eine Rolle. Nicht umsonst heißt es, dass ein hektischer Alltag das Haar früher ergrauen lässt. Achte also auf Dich und lass Dich nicht stressen! Das hält nicht nur Deine Psyche gesund, sondern begünstigt auch einen längeren Erhalt Deiner natürlichen Haarfarbe. Andere Ursachen für frühzeitiges Ergrauen können auch die Einnahme von Medikamenten sein sowie genetische Veranlagung, Vitaminmangel und hormonelle Umstellungen. Wer bereits mit Anfang 20 graue Haare an sich bemerkt, der sollte der Ursache nachgehen und seinen Hausarzt aufsuchen.

Sollten Männer die Haare färben? Alles eine Frage des Geschmacks

Ob sich Männer die Haare färben, sollte in erster Linie davon abhängen, ob sie sich mit grauem Haar gefallen oder nicht. Manche Männer mögen ihr graues Haar, denn das steht für Reife und kann durchaus maskulin wirken. Andere wiederum möchten lieber länger jünger aussehen und greifen zur Haarcoloration – beides ist völlig legitim. Wenn Du zu den Männern gehörst, die ihre natürliche Haarfarbe möglichst lange erhalten wollen, dann können Dir Tönungen oder Haarfärbemittel gute Dienste erweisen. Heutzutage gibt es zahlreiche Produkte, die speziell zur Colorierung von Männerhaar konzipiert sind. Übrigens: Auch ein grauer Bart lässt sich damit einfach auffrischen.

Junger Mann mit Vollbart umfasst sein Kinn mit seiner rechten Hand

Trage Dein graues Haar mit Stolz

Für alle, denen eine Haarfärbung ungeeignet erscheint, lohnt es sich dennoch, auf eine hochwertige Haarpflege zurückzugreifen. Sie versorgt Dein Haar mit wertvollen Wirkstoffen und lässt es kräftig und gesund aussehen. Für das anschließende Styling erweist Dir das Extreme Fix Indestructible Gel gute Dienste. Es verleiht starken Halt: Ganz gleich, ob beim Sport, im Job oder an ausgelassenen Partyabenden mit Deinen Jungs. Die schnelltrocknende Formulierung verklebt nicht und hinterlässt keine unerwünschten Rückstände im Haar. Auch für die Bartpflege hat L’Oréal Men Expert das richtige für Dich. Mit dem Barber Club Bartöl Haut Bart pflegst Du Bart und Haut mit ätherischem Zedernholzöl. Dein Bart wird gekräftigt und eventueller Juckreiz wird deutlich gemildert.

Graue Haare: Wie können Männer ihre Haare färben?

Irgendwann zeigt sich bei jedem Mann das eine oder andere graue Haar. Um die Stellen zu kaschieren, lohnt es sich, nach einer passenden Haarfarbe Ausschau zu halten. Diese deckt graue Haare zuverlässig ab und kann Dich jünger und vitaler aussehen lassen. Diesbezüglich kannst Du Dich auch vom Friseur Deines Vertrauens beraten lassen. Es gibt aber auch Haarfärbemittel speziell für den Hausgebrauch. Hierfür eignen sich Farben, die nach einigen Wochen langsam verblassen, was besonders natürlich wirkt und kaum jemandem auffallen wird.

Junger Mann, nachdenklich mit streicht sich mit Hand durch seinen Vollbart

Die unkomplizierte Haarfärbe-Methode

Als Mann bist Du sicher ein Freund von Lösungen, die Deine Körperpflege und Dein Styling vereinfachen. Mit Men One Twist Hair Color von L’Oréal Men Expert färbst Du Deine Haare noch effizienter. In nur drei Schritten kaschierst Du graue Stellen und belebst Deine natürliche Haarfarbe wieder. Bevor Du Dich aber für eine Farbe entscheidest, kannst Du einen virtuellen Test machen, um zu sehen, welche Shade Dir am besten steht. Sobald Du die passende Nuance hast, kannst Du schon mit dem Färben loslegen:

Schritt
1

Drehe den One-Twist-Hair-Color-Drehkopf wie in der Anleitung angezeigt.

Schritt
2

Schüttle die Flasche, damit sich die Substanzen miteinander vermischen.

Schritt
2

Trage die Haarfarbe mit dem integrierten Applikator auf den Haaransatz auf.

Die patentierte Technologie der Men One Twist Hair Color von L’Oréal Men Expert ist auf eine effiziente Coloration mit natürlichem Ergebnis ausgerichtet. Der praktische Drehkopf ermöglicht ein genaues und sauberes Auftragen der Haarfarbe. Der Effekt hält etwa sechs Wochen lang an, bevor die Farbe nach und nach verblasst.

Ob Du Dich für eine dauerhafte Farbe, eine langanhaltende Tönung oder für den natürlichen Silber-Look entscheidest: Steh dem Älterwerden stets gelassen gegenüber!