Junge Frau mit zusammengebunden blonden Haaren

Make-Up Make-up für fettige Haut: Die besten Tipps für einen matten und ebenmäßigen Teint

Fettige Gesichtshaut zeichnet sich durch öligen Glanz aus und neigt oft auch zu Unreinheiten. Wie Sie Ihre Haut richtig pflegen und welches Make-up Ihrer fettigen Haut guttut sowie Ihrem Gesicht einen schönen und ebenmäßigen Teint verleiht, verraten wir Ihnen hier. Mit L’Oréal Paris finden Sie sanfte Pflege- sowie Make-up-Produkte, das speziell auf die Bedürfnisse von fettiger Haut und Mischhaut abgestimmt sind.

Wie entsteht fettige Haut?

Die Haut produziert über die Talgdrüsen einen leicht öligen Talg, der die Haut schützt und sie mit Feuchtigkeit versorgt. Bei fettiger Haut produzieren die Drüsen zu viel Talg, der sich auf der Haut ablagert und ihr einen öligen Glanz verleiht. Da sich durch die Ablagerung die obere Hautschicht verdickt, weiten sich die Poren und können verstopfen. In der Folge neigt fettige Haut meist auch zu Unreinheiten.

Die Ursachen für ölige Haut können vielfältig sein. Genetische Veranlagung, ein unausgeglichener Hormonhaushalt, Stress, aber auch die Ernährung beeinflussen das Hautbild. So kann entweder das gesamte Gesicht fettige Haut zeigen oder auch nur der Bereich von Stirn und Nase (die sogenannte T-Zone). In diesem Fall neigt der Rest des Gesichts eher zu trockener Haut, man spricht hier auch von Mischhaut. Mit der richtigen Pflege und dem passenden Make-up lässt sich öliger Glanz jedoch im Nu mildern.

Die richtige Pflegeroutine für Ihre fettige Haut

Bevor Sie mit dem Auftragen von Make-up beginnen, sollten Sie Ihr Gesicht gut vorbereiten. Eine Pflegeroutine mit geeigneten Produkten ist hier wesentlich. So entfernen Sie überschüssiges Fett, ohne die Haut auszutrocknen.

  • Reinigung: Eine gründliche und sanfte Reinigung befreit die Haut von Schmutz und Talg und hält die Poren frei. Ein mildes Waschgel oder ein Reinigungsschaum eignet sich hierfür am besten. Herkömmliche Seife ist eher ungeeignet, da sie die Haut tendenziell austrocknet und dadurch die Talgproduktion angeregt wird.
  • Gesichtswasser: Gesichtswasser klärt die Haut und befreit sie zusätzlich von Unreinheiten sowie Make-up-Rückständen. Das Gesichtswasser Kostbare Blüten von L’Oréal Paris beruhigt und regeneriert die Haut zusätzlich.
  • Tagescreme: Auch fettige Haut benötigt eine Tagescreme. Sie ist sogar besonders wichtig, denn ohne feuchtigkeitsspendende Pflege produziert die Haut noch mehr Talg. Die Textur sollte jedoch ölfrei und besonders leicht sein.
  • Peeling: Wöchentlich angewandt ist ein sanftes Peeling eine sinnvolle Pflegeergänzung für fettige und zu Unreinheiten neigende Haut. Es entfernt abgestorbene Hautzellen, klärt die Haut und macht sie glatt und geschmeidig.

Sie sind sich unsicher, welche Pflege zu Ihrem Hauttyp passt? Entdecken Sie die virtuelle Hautanalyse Skin Genius. Das KI-basierte Tool analysiert Ihre Haut und schlägt Ihnen eine passende Pflegeroutine vor!

Das passende Make-up für fettige Haut

Allgemein sollten Sie bei der Wahl Ihrer Pflege und Ihres Make-ups möglichst auf ölfreie, nicht-komedogene Produkte zurückgreifen, die nicht noch zusätzlich nachfetten und die Poren verstopfen. Versuchen Sie, Inhaltsstoffe wie Silikone, Vaseline oder Paraffin sowie tierische und die meisten pflanzliche Fette zu vermeiden. Zu den nicht-komedogenen Ölen zählen zum Beispiel Arganöl, Jojobaöl und Sheabutter. Es gibt eine Vielzahl an Produkten, die speziell für fettige Haut entwickelt wurden. Mit dem richtigen Make-up wird Ihre Haut zudem optimal mattiert. Unreinheiten werden effektiv abgedeckt und zugleich wird dem unerwünschten Glanz sowie weiteren Unreinheiten vorgebeugt.

Make-up-Tipps für einen ebenmäßigen Teint

Das optimale Make-up für ölige Haut lässt sich leicht zusammenstellen. Worauf es bei den einzelnen Produkten ankommt, haben wir für Sie zusammengefasst.

Tipp
1

Primer:

Der Primer wird nach der Feuchtigkeitscreme aufgetragen und bereitet die Haut auf das Make-up vor. Der Infaillible Mattifying Primer von L’Oréal Paris mattiert die Haut und mildert optisch Unreinheiten und Poren. Er sorgt so dafür, dass sich das Make-up im Laufe des Tages nicht in Fältchen und Poren absetzt, sondern länger hält. Ihr Teint wirkt glatter und weicher und die transparente Gel-Formel hinterlässt keinen fettigen Film auf der Haut.

Tipp
2

Foundation:

Foundation für ölige Haut sollte einen mattierenden Effekt haben. Ein Puder oder Kompakt-Make-up eignet sich für fettige Haut besonders gut. Das Infaillible 24H Fresh Wear Make-Up-Puder von L’Oréal Paris zum Beispiel besitzt die Deckkraft und den zuverlässigen Halt eines Make-ups, ohne die Haut auszutrocknen. Die Formel ist atmungsaktiv, wasserfest, schweißfest und hält auch hoher Luftfeuchtigkeit stand. Bei Mischhaut kann es Sinn machen, mehrere Foundation-Typen in der gleichen Nuance zu verwenden.

Tipp
3

Concealer:

Ein Concealer sollte ebenfalls leicht mattierend sein. Eine Textur mit langer Haltbarkeit und die nicht zu cremig ist, eignet sich für ölige Haut am besten. So können Sie gezielt und punktuell Unreinheiten kaschieren. Der Infaillible More Than Concealer deckt Augenringe und Unregelmäßigkeiten zuverlässig für bis zu 24 Stunden ab. Die Formel überzeugt mit hoher Deckkraft und einem natürlichen Finish.

Tipp
4

Lippenstift:

Lippenstift können Sie haltbarer machen, indem Sie zusätzlich einen Lippenkonturstift benutzen. Durch die enthaltenden Wachse und die feste Konsistenz können Sie wirksam dem Zerlaufen von Lippenstift entgegenwirken.

Tipp
5

Setting Spray:

Setting Spray kann auch bei fettiger Haut als Finish angewendet werden. Achten Sie jedoch darauf, dass das Spray keinen Glow-Effekt hat. Das Infaillible Magic Setting Spray von L’Oréal Paris mit seiner transparenten Textur trocknet schnell und lässt die Haut atmen. Es hat einen mattierenden Effekt und sorgt dafür, dass Ihr Make-up bis zu 24 Stunden frisch aussieht.

Weitere Tipps und Tricks für die Pflege von öliger Haut

Beim Thema Make-up für fettige Haut gilt: Weniger ist mehr! Verwenden Sie Foundation und Co. sparsam, um Ihre Haut möglichst frei atmen zu lassen. Tragen Sie das Make-up nach Möglichkeit mit einem sauberen Schwämmchen oder Pinsel auf. Durch das Auftragen mit den Fingern besteht das Risiko, dass Bakterien in die Haut eingearbeitet werden und dort Unreinheiten verursachen. Die besten Ergebnisse für einen strahlenden und ebenmäßigen Teint erzielen Sie, indem Sie aufeinander abgestimmte Produkte benutzen und von Ihre Routine Ihrem Hauttyp anpassen.