Warum eine Anti-Aging-Pflegeroutine so wichtig ist

Kaum ein Thema im Bereich der Gesichts- und Hautpflege wird so missverstanden, wie die Anti-Age-Pflege. Angeblich soll sie nur für reife Haut von Bedeutung sein – doch dem ist nicht so. Die Haut ist, unabhängig von ihrem Alter, jeden Tag Umwelteinflüssen und Stress ausgesetzt, die den Prozess der Hautalterung beschleunigen können. Dem kann die richtige Pflegeroutine entgegenwirken, da sie der Haut hilft, sich zu erholen. Ein weiterer Vorteil: eine Anti-Aging-Pflege soll den Alterungsprozess verlangsamen, erste Anzeichen der Alterung reduzieren und neuen vorbeugen. Damit dies optimal gelingt, ist eine richtige Anti-Age-Routine das A und O. Mit L’Oréal Paris erfahren Sie, worauf Sie bei der Anti-Aging-Gesichtspflege achten müssen.

Es ist nie zu früh für Anti-Aging

Wer früh mit einer Anti-Age-Pflegeroutine beginnt, kann den Alterungsprozess der Haut verzögern. Dieser Prozess tritt schon ab dem 25. Lebensjahr auf, denn dann beginnt der körpereigene Kollagenabbau. Dadurch verliert die Haut an Feuchtigkeit, Straffheit und Elastizität. Im Laufe der Jahre zeigen sich so die ersten Falten und Pigmentflecken. Weitere Faktoren, wie UV-Strahlung, Rauchen, Alkohol, wenig Schlaf, mangelnde Bewegung, Stress und eine unausgewogene Ernährung, tragen dazu bei, dass die Haut ihr jugendliches Aussehen verliert.

UV-Strahlen beschleunigen die Hautalterung

Fast 80% der sichtbaren Zeichen der Hautalterung, wie Falten, schlaffe Haut und Pigmentflecken, gehen auf die UV-Strahlung der Sonne zurück. Die meisten dieser Hautschäden entwickeln sich schon unbemerkt in jungen Jahren unter der Haut und werden meist ab einem Alter von etwa 30 Jahren sichtbar. Die Sonnenstrahlen machen nicht nur die Kollagenfasern in der Haut brüchig, sie führen auch zu größeren Poren, aus denen Mitesser entstehen können. Dunkle Pigmentflecke oder gar Hautkrebs können weitere Folgen von übermäßiger UV-Bestrahlung sein. Daher sollte vor allem im Sommer eine Sonnencreme mit mindestens LSF 20 ein wichtiger Bestandteil in Ihrer Anti-Aging-Pflegeroutine sein.

Ihre Hautpflegeprodukte sollten aufeinander abgestimmt sein, um zu wirken

Die Eckpfeiler einer Anti-Age-Pflegeroutine bilden eine milde Reinigung, eine Feuchtigkeitspflege und eine Sonnencreme. Jedoch unterscheiden sich die Pflegeroutinen je nach Tageszeit.

Die morgendliche Pflegeroutine

1. Reinigung

Die Gesichtsreinigung am Morgen geht schneller als abends, da hier das Abschminken wegfällt. Nach der Reinigung mit einem milden Reinigungsschaum oder -gel, eignet sich das Age Perfect Gesichtswasser von L'Oréal Paris perfekt, um die Haut mit energiespendendem Vitamin C zu erfrischen und zu entknittern.

2. Serum

Nach der Reinigung empfiehlt sich ein Serum mit Lifting-Effekt. Das Revitalift Filler Anti-Falten Serum von L’Oréal Paris mit Hyaluronsäure und wirkt den Anzeichen der Hautalterung gezielt entgegen. Hyaluron spendet Feuchtigkeit und sorgt für eine frische Ausstrahlung. Gleichzeitig regt Adenosin die Kollagenproduktion an.

Collage aus dunkelhaariger Frau und dem Revitalift Filler Anti-Falten Serum

Für reifere Haut ist das Age Perfect Golden Age Serum von L'Oréal Paris optimal. Die stärkende Kraft von Kalzium in Verbindung mit hautverschönernden Rosé-Mikroperlen spendet Feuchtigkeit und sorgt für ein waches Aussehen.

3. Sonnenschutz

Da die UV-Strahlung den Hautalterungsprozess beschleunigen kann, sollte ein Sonnenschutz zur Basis einer guten Anti-Age-Pflegeroutine am Morgen gehören. Das gilt insbesondere auch, wenn bestimmte Produkte, wie chemische Peelings oder Retinol, verwendet werden. Denn diese Produkte machen die Haut zusätzlich lichtempfindlich. Nach einer kurzen Einwirkzeit kann nun das normale Make-up aufgetragen werden. Anstatt zu einer Sonnencreme können Sie auch zu einer Anti-Aging-Pflege mit Lichtschutzfaktor greifen, wie der Laser X3 Tagespflege mit LSF 20. Gute Anti-Age-Cremes bieten den Vorteil, dass sie speziell den Zeichen der Hautalterung, wie etwa Kollagenabbau, entgegenwirken (Verlinken: Die beste Anti-Aging Pflege für Ihre Haut).

Produktbild Revitalift Laser X3 Tagespflege mit LSF20 samt Verpackung

Die Anti-Age-Pflegeroutine am Abend

1. Reinigung

Dies ist der wichtigste Schritt Ihrer Abendroutine. Wer sich nicht abschminkt, begünstigt die Entstehung von unreiner Haut und ersten Fältchen. Bei der Reinigung sollten milde Produkte, wie die Age Perfect Reinigungsmilch von L’Oréal Paris, benutzt werden. Redynamisierendes Magnesium und Vitamin C beleben reife Haut, schützen sie vor Austrocknung und kräftigen sie sichtbar.

2. Chemische Peelings

Chemische Peelings sind schonender zur Haut als mechanische Peelings. Auf sanfte Weise entfernen sie abgestorbene Hautschüppchen und sind somit ein essenzieller Bestandteil einer Anti-Aging-Pflege. Sie sollten chemische Peelings allerdings nicht zu häufig anwenden, da sonst die natürliche Schutzbarriere der Haut geschwächt werden kann. Ein Peeling an ein bis zwei Tagen in der Woche ist völlig ausreichend.

3. Serum

Wie am Morgen sollte auch am Abend das Anti-Aging-Serum nicht fehlen. Die darin enthaltenen Antioxidantien nähren die Haut und versorgen sie mit Feuchtigkeit, was zu einem jugendlichen Aussehen beiträgt.

4. Pflegecreme

Die Revitalift Filler Nachtcreme von L'Oréal Paris versorgt Ihre Haut mit dem Inhaltsstoff Hyaluronsäure, der für einen optimalen Aufpolsterungs-Effekt von Falten sorgt. Der zusätzlich enthaltene, natürliche Wirkstoff Fibroxyl unterstützt eine praller wirkende Haut.

5. Augencreme

Die Haut um die Augenpartie ist besonders dünn. Mit einer passenden Augencreme kann die Haut auch hier entsprechend gepflegt und die Fältchenbildung minimiert werden, sodass sie noch lange jugendlich wirkt.

Die Anti-Aging-Wunderwaffen

Es gibt einige Wirkstoffe, die schon fast als Wundermittel in der Anti-Aging-Pflege angesehen werden. Retinol, auch als Vitamin A1 bekannt, verlangsamt nachweislich den Alterungsprozess der Haut. Bereits vorhandene Zeichen, wie Falten oder Krähenfüße, können durch Retinol reduziert werden. Weitere Wundermittel sind:

  • Glykolsäure: Macht die Haut geschmeidig
  • Salicylsäure: Minimiert Akne
  • Ascorbinsäure: Versorgt die Haut mit Vitamin C
  • Hyaluronsäure: Spendet der Haut Feuchtigkeit und polstert sie auf
Geöffnete Dose mit Feuchtigkeitscreme umrahmt von gezeichneten Blasen von Hyaluronsäure