Wir hatten Contouring, Strobing und jetzt ist Draping an der Reihe!

Rouge ist wieder da! Willkommen zum neuesten Make-up-Trend, Draping, einer Mischung aus Contouring und Strobing für einen makellosen, rosigen Teint. Hier die Fakten zu diesem neuesten Beauty-Kult

Tipp
1

Draping, ein Konzept von Marc Jacobs

Dieser neueste Make-up-Trend erobert Fashionistas im Sturm. Contouring, Strobing und Tontouring haben für Draping Platz gemacht. Hierbei wird Rouge verwendet, um die Gesichtskonturen zu modellieren und den Hautton zu verbessern. Das ist tatsächlich nicht neu, sondern eher ein Revival: Rouge und Draping kamen erstmals in den 80ern ins Gespräch, als es von Filmgöttinnen wie Elizabeth Taylor, Brooke Shields und Cher ausprobiert wurde. Die Idee dahinter ist, uns von unserer Schokoladenseite zu zeigen, indem wir mit unserer Knochenstruktur arbeiten. Der erneute Aufschwung ist Marc Jacobs zu verdanken, der diese klassische Technik anpasste und ihr einen modernen Touch verlieh, um das Endergebnis so natürlich wie möglich wirken zu lassen.
Tipp
2

Aber wie funktioniert die Technik?

Vergiss die Kriegsbemalung! Ein für deinen Hautton geeignetes Rouge funktioniert ganz wunderbar: rosige Töne für hellhäutige Blondinen, Orange/Beige für Brünette und olivfarbene Haut und leuchtendere Töne für schwarze Haut. Du benötigst einen weichen, flachen, langhaarigen Rougepinsel, damit du dein Rouge leicht und ohne Streifen oder Ansätze auftragen kannst.
Tipp
3

Draping in 3 einfachen Schritten

- Modellieren: Um deine Gesichtskonturen in Szene zu setzen, beginne mit einer intensiveren, dunkleren Rouge-Nuance. Trage diese direkt unter den Wangenknochen, zum unteren Teil des Gesichts hin und unterhalb des Haaransatzes auf. Dies lässt deine Züge weicher und praller wirken. Trage dann eine hellere Nuance direkt auf die Wangenknochen auf und verblende beide Töne, um einen natürlichen Look zu erzielen. Liften: 

Trage dein Rouge auf die Wangen und entlang der Wangenknochen auf (nicht darüber!). Tupfe es dann zu beiden Seiten des Kinns auf, um die Kieferpartie zu definieren. Du kannst auch noch einen Schritt weitergehen und einen Hauch auf den Schläfen verteilen.

- Verblenden: Der letzte Schritt ist, dein Rouge oben und an den Seiten deines Gesichts aufzutragen, um ein gleichmäßiges Finish zu erzielen. Verteile es oberhalb der Augenbrauen zu den Schläfen hin, dann den Nasenrücken entlang und gib einen Tupfer auf die Kinnspitze. Zum Schluss verblende dein Rouge am Hals zum Dekolleté hin. Bitte schön, dein Draping ist fertig!
Überspringen die slider: Home Related Products

Mühelos zum Frischen Look

Entdecke weitere Produkte von L'Oréal Paris