Feuchtigkeit für die Haare – so einfach geht’s

Statistiken zufolge haben rund 13,1 % der Frauen in Deutschland trockenes Haar. Normalerweise hat gesundes Haar einen Feuchtigkeits- bzw. Wassergehalt von 10 % in den Haarfasern, der aber unter bestimmten Bedingungen abnimmt. Manchmal ist die Haarstruktur einfach genetisch bedingt mit weniger Feuchtigkeit ausgestattet oder empfindlicher gegenüber Umwelteinflüssen. Besonders sehr feines Haar ist anfällig beim Färben, bei hoher Sonneneinstrahlung, Meerwasser und ähnlichem. Ist die Schuppenschicht einmal aufgeraut, kann das Haar die Feuchtigkeit nicht mehr gut halten und trocknet entsprechend schnell aus. Sie erkennen das daran, dass die Haare ihren Glanz verlieren, sich rau anfühlen und schneller Spliss entwickeln. Die gute Nachricht ist jedoch, dass Sie dem Ganzen mit der richtigen Pflege und einigen Tricks entgegenwirken können.

Eine Pflegeserie für mehr Feuchtigkeit

Trockenes Haar braucht mehr, als nur ein spezielles Shampoo. Um für mehr Feuchtigkeit zu sorgen und es geschmeidig zu halten, sollten Sie möglichst eine Pflegeserie inklusive Conditioner und Haarmaske verwenden. Zu diesem Zweck hat L’Oréal Paris mehrere Serien entwickelt, die sich den jeweiligen Bedürfnissen der Haare anpassen. Eine davon ist die Reihe „Elvital Öl Magique“, die mit natürlichen Inhaltsstoffen besonders reichhaltig ist und die Haare in der Tiefe wiederaufbaut. Das Shampoo mit dem pflegenden Jojobaöl sorgt für eine geschmeidige Textur und revitalisiert das Haar. Schäumen Sie, je nach Beschaffenheit Ihrer Haare, etwa alle 2-5 Tage die Kopfhaut mit einer haselnussgroßen Menge des Shampoos ein. Es ist schonender dabei die Längen und Spitzen auszulassen, da jede Wäsche dem Haar Feuchtigkeit entzieht. Je seltener Sie die Haare waschen, desto besser können Kopfhaut und Haare rückfetten. Dadurch behalten sie einen ganz natürlichen Schutz. Das hat außerdem den Vorteil, dass die Kopfhaut weniger juckt und eine gesündere Kopfhaut im Umkehrschluss auch gesündere Haare hervorbringt.

Neben eines feuchtigkeitsspendenden und reinigenden Shampoos sollte auch der anschließende Conditioner Grundlage der Haarwäsche sein. Mit der Elvital Öl Magique Nährenden Spülung ist das spätere Kämmen ein Leichtes. Dafür braucht sie sogar nur zwei Minuten Einwirkzeit, sodass auch die Eiligen am Morgen nicht unter Zeitdruck geraten. Die Pflegespülung verstärkt mit dem Jojobaöl nochmal die Wirkung des Shampoos, bringt zusätzlichen Glanz. Außerdem müssen Sie diese Spülung nicht extra ausspülen. Sie nehmen einfach nach der Haarwäsche eine kleine Menge, verteilen Sie im Haar und lassen die hochkonzentrierten und natürlichen Inhaltsstoffe tagsüber Ihre Wirkung entfalten.

Die Pflegeserie Elvital Öl Magique Coco ist außerdem mit erlesenem Kokos-Öl angereichert und deshalb optimal für sehr trockenes Haar. Die zartschmelzende Formel der intensiv pflegenden Haarkur ist optimal, wenn Sie Ihre Haare bis in die Tiefe nähren wollen. Die Balsam-Maske riecht angenehm nach Kokos und pflegt ihre Haare ohne sie zu beschweren. Sollten Sie zudem auch zu einer empfindlichen Kopfhaut neigen, gibt es die Botanicals Reihe von L’Oréal Paris mit Lavendel: Sie reinigt und pflegt sehr sanft mit ätherischem Lavendelöl. Der Duft ist dezent, hat aber dennoch die beliebte und beruhigende Lavendelnote – ideal für gereizte Haut und Haare, zum Beispiel direkt nach dem Färben.

Styling-Tipps für mehr Feuchtigkeit

Direkt nach der Pflege ist das Styling der nächste wichtige Schritt, denn viele Frauen und Männer unterschätzen die Wirkung von Föhn, Glätteisen und Lockenstäben. In der Regel werden die Geräte auf 170 bis 220 Grad erhitzt. Das ist vor allem bei Glätteisen oder Lockenstab nicht zu unterschätzen, da sie unmittelbar mit dem Haar in Kontakt kommen und die Feuchtigkeit direkt verdampft. Die Schuppenschicht wird somit aufgeraut und das Haar wirkt schnell glanzlos (Verlinkung: Haarpflege für kaputtes Haar - endlich keinen Spliss mehr). Es gilt also: Glätteisen und ähnliches nur in Ausnahmefällen verwenden und unbedingt immer einen Hitzeschutz verwenden. Wenn der Föhn trotzdem unverzichtbar für Sie ist, sollten Sie in einen guten Föhn investieren, der die Hitze reguliert und so gleichmäßig verteilt, dass sie dem Haar keinen großen Schaden zufügt. Besprühen Sie Ihre Haare vor dem Föhnen immer mit einem Hitzeschutzspray, damit diesem keine Feuchtigkeit entzogen wird. L’Oréal Paris bietet auch einen Thermo-Glättungsbalm an, der das Glätteisen ein Stück weit ersetzen kann und die Haare glatt und samtig hält. Selbst lockigen Frisuren steht mit dem Studio Line Hot & Curl nichts mehr im Wege.

Pflege und Styling mit möglichst natürlichen Substanzen und wenig Hitze ist also ganz einfach, wenn Sie die richtigen Produkte nutzen. Meistens sind mit dieser Pflegeroutine schon nach einigen Tagen oder Wochen erste Ergebnisse sichtbar und die Haare wirken weicher und sind sichtbar glänzend.

Überspringen die slider: Artikel Haarpflege 01

Entdecke mehr Tipps & Tricks

Halte deine Haut bei Laune