So einfach schminken Sie Ihre Schlupflider weg

Promis wie Kate Moss, Blake Lively, Claudia Schiffer und Jennifer Lawrence sind berühmt für ihren verträumten Blick, der auch durch ihre Schlupflider bedingt ist. Die Ursachen dafür sind meist genetisch bedingt, ihre Erscheinung wird allerdings durch das Nachgeben des Bindegewebes begünstigt. Da es vielen Frauen mit Schlupflidern schwerfällt, ihre Augen richtig zu betonen, sehen sie sie als Makel an. Wir sind allerdings vom Gegenteil überzeugt, denn Kate Moss & Co zählen nicht umsonst zu Hollywoods schönsten Frauen!

Was Schlupflider überhaupt sind, wie Sie sie mit Hilfe der richtigen Make-up-Technik kaschieren und welche Schminkfehler Sie vermeiden sollten, lesen Sie in den folgenden Tipps von L’Oréal Paris.

Schlupflider – was ist das überhaupt?

Schlupflider erkennen Sie daran, dass die Lidfalte kaum sichtbar ist, da der obere Teil des Augenlids das bewegliche Augenlid überlappt. Sie zeigen sich verstärkt mit zunehmendem Alter, da das Bindegewebe dann langsam schlaffer wird und die körpereigene Elastin- und Kollagenbildung abnimmt. Dadurch entsteht ein Hautüberschuss, der in Form von Schlupflidern sichtbar wird. Mit einigen kleinen Make-up-Tricks lassen sie sich jedoch ganz einfach kaschieren. Nur in den seltensten Fällen und wenn bereits das Sichtfeld eingeschränkt wird, ist ein operativer Eingriff empfehlenswert, bei dem die Lider wieder angehoben werden.

Schritt für Schritt: Kaschieren Sie Ihre Schlupflider mit Lidschatten

Wenn Sie beim Nachschminken von Make-up-Tutorials regelmäßig am Augen-Make-up verzweifeln, liegt das womöglich an Ihren Schlupflidern. Selbst wenn Sie Ihren Liddeckel in den schönsten Farben betonen, ist dieser bei geöffneten Augen kaum zu sehen. Das Geheimnis lautet: Legen Sie den Fokus stattdessen auf Ihr bewegliches Lid!

Schritt
1

Eine Basis muss her!

Tragen Sie Ihren Primer nach der Gesichtsreinigung nicht nur aufs Gesicht, sondern auch auf Ihr Augenlid auf. So hält Ihr Augen-Make-up besser und verrutscht nicht in die Lidfalte. Der Infallible Primer von L’Oréal Paris sorgt dank Gel-Formel für wasserfesten und noch längeren Halt. Anschließend tupfen Sie etwas Foundation oder Concealer auf Ihre Lidfalte und verblenden diese, bevor Sie sie mit einem transparenten Setting-Puder fixieren.

Schritt
2

Greifen Sie zu hellen Tönen!

Tragen Sie auf Ihr bewegliches Lid einen hellen Basiston in Creme, Rosé oder einer Nude-Nuance auf. Dunkle Töne bewirken das Gegenteil und lassen Ihr Lid noch mehr “verschwinden”, da sie ihm Tiefe verleihen.

Schritt
3

Die neue Lidfalte macht den Unterschied!

Was erstmal seltsam klingt, macht aber den größten Unterschied: Wählen Sie einen dunkleren Ton aus der gleichen Farbfamilie und zeichnen Sie eine neue, höhere Lidfalte über Ihrer eigentlichen. Ziehen Sie dafür Ihr überlappendes Lid mit den Fingerspitzen leicht nach oben, bis eine „neue“ Lidfalte sichtbar wird. Die zeichnen Sie mit dem dunkleren Lidschatten nach. Anschließend verblenden Sie den dunkleren Ton mit Hilfe eines Blenderpinsels sanft nach außen.

Schritt
4

Glow, Glow, Glow!

Greifen Sie zu einem Highlighter oder einem schimmernden, hellen Lidschattenton, um das Auge optisch größer und wacher wirken zu lassen. Tragen Sie dafür beispielsweise den Color Queen Oil Shadow in der Farbe Don’t Stop Me unter die höchste Stelle Ihrer Augenbrauen und im Augeninnenwinkel auf.

Schlupflider schminken: Mit Kajal, Eyeliner & Co

Gehört Eyeliner zu Ihrer täglichen Make-up-Routine dazu, sollten Sie diesen superdünn entlang des Wimpernkranzes auftragen. Ein kleiner Schwung am Augenaußenwinkel zieht Ihr Auge zusätzlich optisch nach oben. Liquid Eyeliner mit einem dünnen Pinsel oder Filz-Eyeliner eignen sich besonders gut.

Ein feiner Eyeliner entlang Ihrer Wimpern lässt zudem Ihren Wimpernkranz voller wirken. Bei den Wimpern gilt allgemein “mehr ist mehr”. Stark getuschte oder falsche Wimpern ziehen Ihr Augenlid optisch nach oben.

Betonen Sie Ihre untere Wasserlinie zusätzlich mit weißem Kajal, wird das Auge optisch vergrößert und wirkt sofort wacher und frischer.

Ihre Augenbrauen bürsten Sie nach oben, um das Augenlid optisch in die Höhe zu ziehen. Anschließend füllen Sie Lücken mit Augenbrauenpuder oder -pomade, wie der Paradise Extatic Pomade von L’Oréal Paris, auf.

Vermeiden Sie diese Schminkfehler

  • Tragen Sie Ihren Lidstrich gerade auf, hängt Ihr Auge optisch nach unten – ein kleiner Eyeliner-Wing liftet es dagegen optisch nach oben.
  • Glitzernde Töne auf dem Schlupflid kommen nicht zur Geltung – auf dem beweglichen Lid und im Augeninnenwinkel dafür umso mehr!
  • Schwarzer Kajal auf der unteren Wasserlinie ist bei Schlupflidern tabu – tragen Sie ihn auf der oberen Wasserlinie auf, wirkt Ihr Wimpernkranz optisch verdichtet.
Überspringen die slider: Home Related Products

Mühelos zum frischen Look

Entdecken Sie weitere Produkte von L'Oréal Paris