inhaltsstoffe Arganöl

Der Inhaltsstoff Adenosin ist in der Kosmetikbranche besonders beliebt für Anti-Aging-Produkte. Der Wirkstoff wirkt Falten verlässlich entgegen und kurbelt den Stoffwechsel der Zellen an. So lässt er die Haut wieder straffer, jugendlicher und in einem rosigen Glanz erstrahlen.

In Shampoos und Spülungen ist Arganöl als Inhaltsstoff immer mehr zu finden. Bei Haaren mit besonderen Bedürfnissen ist die Verwendung des Öls von Vorteil, da es trockenes, sprödes oder zu Spliss neigendes Haar glättet und es geschmeidiger sowie glänzender macht. Nur eine kleine Menge, die in die Kopfhaut sowie in die Spitzen einmassiert wird, kann sichtbare Veränderungen mit sich bringen. Nach gewünschter Einwirkzeit sollte das Öl aus dem Haar ausgespült werden. Eine pure Anwendung einmal in der Woche ist meistens schon völlig ausreichend. Trockene, schuppige und juckende Kopfhaut gehören bei richtiger Anwendung der Vergangenheit an.

Wissenschaftliche Studien belegen zudem die positiven Eigenschaften des Öls auf Haut und Haar. Es schützt die Haut vor Austrocknung und gilt in Marokko deshalb als ideales Pflegemittel. Durch den Vitamin-E-Gehalt ist es gleichzeitig ein natürlicher Lichtschutzfaktor. Außerdem spendet es wichtige Feuchtigkeit und beruhigt trockene, schuppige und zu Irritationen neigende Haut. Arganöl zieht sehr rasch in die Haut ein, sodass keine fettigen Schichten nach der Anwendung zurückbleiben. Es verleiht der Haut zudem einen jugendlichen Touch, weshalb das Öl häufig in Anti-Aging-Cremes sowie Augen- und Gesichtscremes enthalten ist.

Schon nach kurzer Zeit der Anwendung wirkt die Haut im Gesicht frischer und straffer. Kleine Fältchen und „Krähenfüße“ um die Augen lassen sich abmildern und selbst Narben werden mit der Zeit gemindert.